Nichts als Fakten

Früher wollte ich Anwältin werden. Ich wollte das Recht verteidigen, für die Guten da sein, das Böse eindämmen, Ungerechtigkeit verbieten. Ich bin keine Anwältin, aber meine Gesinnung ist noch die gleiche. Naiv, ich weiß. Aber ich bin froh, dass ich mir diese Naivität bewahrt habe. Es ist anstrengend, manchmal einsam, oft verletzt es einen, aber wegsehen kann ich nicht.

Heute erhielten wir Post von der Rechtsanwaltskanzlei Auer Witte Thiel aus München. Das Schreiben war mit einem Überweisungsträger versehen. Die Anwaltskanzlei schrieb, dass Sie die Firma Eurobill AG, Industriestraße 7, 6300 Baar vertreten. Wir hätten unter einem Benutzernamen Hirsch45 [] (inkl. Kästchen) ein Angebot in Anspruch genommen, das über ein Payment-System-Eurobill abgerechnet worden wäre. Trotz Fälligkeit hätten wir die vertraglich geschuldete Vergütung in Höhe von 50,00 Eur nicht bezahlt.

5 Euro Mahnkosten und 0,16 Eur Zinsen kämen nun noch auf den Gesamtbetrag oben drauf.

Nun bin ich eine sehr gewissenhafte Zahlerin. Ich kenne meine Rechnungen, weiß wann wo was abgeht und auch an wen. Ich halte Zahlungstermine immer ein. Zudem ist der Benutzername unbekannt, eine Rechnung von einer Firma Eurobill aus einem in Deutschland nicht existenten Ort lag nie vor.

Das Internet – Fluch und Segen zugleich – klärt:
Die EUROBILL AG mit Sitz in der Schweiz ist ein Inkasso-Unternehmen, das wiederum für Dritte arbeitet. Laut verschiedener Stimmen in den unterschiedlichsten Foren bucht es fälschlicherweise und ohne Vorankündigung kleine oder größere Beträge von Konten ab.
Die Anwaltskanzlei Auer Witte Thiel  beschreibt in Ihrem Profil, u.a. dass sie Folgendes vertreten: Mengeninkasso und Internet-Forderungen. Die Kanzlei ist in der Presse mit Stimmen der Anwälte sehr präsent, in der Regel geht es dabei um die Zustimmung neuer Gesetzesverordnungen.

In zahlreichen Foren berichten Betroffene über die Anwaltskanzlei Auer Witte Thiel aus München, von der sie ähnliche Schreiben wie das oben genannte, erhalten haben.
Der nächste aktuelle Fall (der von oben eindeutig abgrenzbar ist), der mich beschäftigt, ist teils aus Eigenverschulden entstanden. Dazu muss man stehen und eine längere Zeit aufs Taschengeld verzichten. Aber Kinder müssen lernen und in unserer heutigen Zeit ist das leider manchmal teurer als erhofft.

Lernen müssen sie vor allem, dass virtuelle Menschen nicht gut sind, dass nicht alle Anwälte sich für sie einsetzen, dass viele Menschen nur an sich denken – nie an den Anderen, schon gar nicht, wenn es ums Geld geht. Was ist geschehen?

Ein augenscheinlich freundlicher Kontakt, eine nette SMS, eine normale Handynummer. Ein reger Austausch. Teuer wurde es erst am Ende.
Und so verlangte die Firma Thetacom GmbH, Siemensstraße 8, 24963 Tarp eine beachtliche Summe, die bei normalen SMS nicht hätte zustande kommen können. Aber dies waren keine normalen SMS, sondern ein erkaufter Kontakt, der nur aus finanziellen Gründen freundlich war und 1,99 € pro SMS kostete – anstatt ca. (je nach Anbieter) 0,20 €. Denn hier wurde die SMS an die Mehrwertnummer 53053 weitergeleitet. Einen Hinweis darauf, wie er bei jeder versandten SMS von Rechts wegen hätte sein müssen, gab es nicht.

Widerspruch per Einschreiben mit Rückschein wurde eingelegt. Die Handynummer erst einmal gesperrt, die Sache mit dem Mobilfunk-Provider besprochen.

Die ThetaCom meldet sich nach einem Tag per E-Mail – ein Schreiben ohne Namen, kein Impressum, keine Adresse – ein Formschreiben, wie sich in einem Forum herausstellt, in dem andere Betroffene exakt denselben Wortlaut wiedergeben.
„Die Thetacom“, so heißt es da, „ist ein Technologieunternehmen, das als Application Service Provider den Technischen Betrieb mobiler Dienste auf eigenen Systemen anbietet.

Die Thetacom tritt hierbei als Mediator auf, dass Inhalteanbieter im Rahmen der technischen Anbindung unterstützt. Inhalteanbieter bieten Kunden in eigenem Namen entgeltliche Dienste, Informationen und Applikationen zum Abruf an. Die Thetacom GmbH ist ausschließlich als technischer Dienstleister für ihre Geschäftskunden tätig, die Kurzwahlnummer werden zur vollverantwortlichen Nutzung an unsere Geschäftskunden vergeben. Wir stehen daher nicht direkt im Zusammenhang mit der Erbringung von den konkret abgerechneten Mehrwertdienstleistungen.[…]“

Nach wiederholter Erwähnung, dass hier ein Betrug vorliegt, erhielt ich die Adresse des Thetacom Kunden: Algan & Usta GBR, Nordergraben 20-24, 24937 Flensburg. Ein Widerspruch ist auf dem Weg – per Einschreiben, mit Rückschein.

Hier gibt es Tipps und Anregungen:

  • http://www.antispam.de/wiki/Vorgehen_bei_Telefon-Mehrwertdienst-Betrug
  • http://www.verbraucherschutz-forum.de

Zusätzlich bietet der Verbraucherschutz in Ihrer Stadt Hilfe an. Scheuen Sie sich nicht, sich dort beraten zu lassen. Oder gehen Sie zu einem Anwalt!
Über Google finden sich über die o.g. Firmen entsprechende Informationen, Links zu den hier genannten Firmen und auch zu weiteren Betroffenen.

20 Kommentare:

  1. Hi,

    als ich auf einer dubiosen seite mich anmeldete und dafür von eurobill Ag gewisse beträge abgebucht worden sind habe ich mich bei Eurobill eingelogt um zu erfahren wieviel ich eigentlich zahlen sollte. Da ich genau weiß das nicht mehr wie 350,- Euro abgebucht werden sollte habe ich die Auflistung der Gebuchten forderungen betrachtet und es ist mir aufgefallen das irgendwelche buchungen hinzugezogen waren. Im prinzip erhofft sich Eurobill das doppelte von meinen Buchungen. DAS ist Abzoke!!!

  2. Das Problem ist, dass hier niemand Rechtsauskünfte geben darf. Wenn du, Benjamin, von jugendlichem Leichtsinn redest, wohnst du evtl. noch zuhause, dann würde ich – auch wenns peinlich ist – mal mit deinen Eltern darüber reden. Nicht, dass sie vom Stuhl fallen, wenn aus irgendwelchen Gründen eine Rechnung oder Mahnung vom Anwalt ins Haus flattert. Eine Kündigung per E-Mail ist in vielen Fällen möglich, aber du musst schon beweisen können, dass du sie gesendet hast. Besser ist dann immer ein Einschreiben mit Rückschein. Klar, das kostet was und du musst zur Post, aber ein bisschen Strafe muss ja in deinem Fall sein! 😉

    @Frank – Wo das endet, weiß ich leider auch nicht. Ich habe diesen Thread schon mal an die Presse und das TV weitergeleitet, um Aufmerksamkeit zu erlangen… bitte macht es ebenso, dann wird vielleicht berichtet und dubiosen Machenschaften – wie auch immer sie heißen mögen – das Handwerk gelegt.

    Beste Grüße, Nicole

  3. Hi,
    ich habe mich nach einer durchfeierten Nacht betrunken an den pc gesetzt und mich bei einer dubiosen Seite angemeldet. Jugendlicher Leichtsinn halt… Aber is nunmal passiert. Wieder bei klarem Verstand, merke ich was ich gemacht habe und will gleich wieder kündigen. Auf der Seite aber keine Anschrift, etc… Nur das ich mich bei Änderungen an eurobillsupport.com wenden soll… Kann mich dort aber nicht anmelden und support scheint es ja nicht wirklich zu geben ^^ Habe jetzt auf die willkommens Email geantwortet und dort meine Kündigung ausgesprochen. Mail ist auch gesendet worden. Reicht das aus, sodass ich zukünftige Abbuchungen von meinem Konto zurückholen kann, ohne Probleme zubekommen?

    Vielleicht weiß ja jemand was. Danke im voraus.
    Gruß

  4. Hallo Nicole,
    ich ärgere mich momentan seit Februar mit diversen dieser Abzocker rum. Fa. wie Eurobill und Ihre Handlangern aus München RA.Auer-Witte-Thiel, JuriPol Hamm, die Fa. Webbilling.com vertreten durch Matthieas Brandes/HH usw. Ich habe Anzeige erstattet, wegen des Verdachtes einer Straftat. Der Witz ist, dass mit meinem Namen auf ein Vereinskonto!!! Zugriff genommen wurde, für das ich keinen Zugriff habe. Heute wurde ich dann angerufen von einer Sachbearbeiterin der RA.A-W-T, man möchte sich einigen. Sehr witzig. Wie weit geht solche Abzocke noch? Ich vermute auch, dass meine/unsere Daten weiter verkauft werden. Wo endet das?!

  5. Ich war gestern (24.04.10)Kontoauszüge holen und musste feststellen das mir die Firma Eurobill an verschiedenen tagen Beträge von jeweils 75€ abgebucht hat. Der schaden Beläuft sich auf ca. 575€!!! Ich werde am montag sofort zur Bank gehen und das Geld rückbuchen lassen und danach zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Vielleicht werde ich auch die Bank wechseln. Wie Eurobill bereits meine Bankverbindung kennt…. Wer weiß wer noch!

  6. Ich habe kürzlich beim WDR „Markt“ diese Seite angegeben. Wenn die Presse, und vor allem das TV, verschärft auf dieses Thema eingehen würde, gäbe es vielleicht die Möglichkeit zu mehr Aufklärung und Aufmerksamkeit bei den Gerichten!

  7. Hallo,
    auch wir werden seit Nov.09 ständig mit Drohbriefen der Kanzlei Auer Witte Thiel bombadiert.
    Anschrift nicht korrekt, Name falsch geschrieben.
    Wir waren nie auf Eurobill o.ä.
    Klar ist, dass dies Betrüger sind, doch kein Richter greift ein.
    Neben teuren Telefonaten, Einschreiben m.Rückschein nur Ärger, aber kein Ende.

  8. acht Abbuchungen von 3 verschiedenen Firmen: Eurobill, Netdebit,Qlay innerhalb von einer Woche im Februar. Ich habe das Geld zurück überweisen lassen und gleichzeitig Strafanzeige gestellt.
    Nun kam eine Anzeige vom Anwaltskanzlei Auer Witte Thiel Vertretung der Firma Eurobill. Die Abbuchung belief sich über 50,00 Euro und die vertraglich geschuldete Vergütung lt. Kanzlei beläuft auf 60,oo Euro…….!!!
    Meine Reaktion: Einschreiben mit Rückschein mit Androhung einer Strafanzeige gegen die Kanzelei.
    Das ist sehr ärgerlich, da ich vielzuviel Energie und Zeit in diese Sache stecke. Vorallem, da ich genau weiß keinen Kauf etc. am 02.02.2010 getätigt zu haben.
    Allen Betrugs-Betroffenen wünsche ich viel Elan und Erfolg und den Mut das richtige zu tun.

  9. Die Firma EurobillAG treibt weiter offenbar ungehindert ihr Unwesen. Im Februar wurden von meiner Kreditkarte € 45,- abgebucht. Hab wenig Hoffnung das Geld wieder zu bekommen.
    Zwei andere dubiose Firmen aus England und USA haben sich auch bedient. Im Ganzen sind €67,48 weg.
    Ist diesen Leuten denn nicht beizukommen!! Genuegend Geschaedigte gibt es ja leider!
    Inga H.

  10. Christiane Schaefer

    Mein em Sohn hat Eurobill anfahg März 19.95 abgebucht wofür weis er nicht. Ich als sein Betreer habe das zurück gebucht mal abwarten was da kommt.

  11. und liebe leute lasst
    euch von mir noch was sagen.
    ich hatte mal nächte lang nicht
    geschlafen wegen auer witt thiel.
    geht ganz ruhig ins bett die sind es
    nicht wert.
    noch sind unsere richter auch noch
    da und auf die ist auch noch ein
    verlass.
    anmerkung: ich kann und gebe jedem
    sämtliches informationsmaterial
    und stehe hinter jedem rechtsanwaltsopfer.
    entscheiden musst du selber.
    ps: was ist dir lieber?
    zu bezahlen und das gegühl zu haben du bist
    nun eine summe zwischen 50 euro und 180 euro an
    rechtsanwälte los zu sein oder die sache auf
    das deutsche recht zuzugeben und vielleicht noch
    150 euro gerichtskosten dazu zu bezahlen.
    also steht darüber und schlaft locker darüber.

  12. Christiane Schaefer

    Ich habe heute am 02.03.2010 Kontoauszüge geholt und mußte feststellen das mir Eurobill-Sooort.com 19,95 E abgezogen haben wofür weis ich nicht.
    Christiane Schaefer

  13. Hallo Lisa,

    Die AG sitzt in der Schweiz, darum die vierstellige Postleitzahl. Ebay ist sicherlich auch sicher. Ich bin kein Anwalt, kann dir also nur empfehlen, entweder zum Anwalt zu gehen, vor allem aber Einspruch einzulegen und zwar sofort.

    Ich erhalte übrigens oft Emails und auch Anrufe, von Leuten, die Post von obiger Firma erhalten hat. Schon seltsam, nicht wahr?

    Beste Grüße, Nicole

  14. hallo.
    mein freund hat auch so einen brief bekommen, selbe kanzlei etc. nur die eurobill AG sitzt jetzt in der sihilbruggstr. 105, 6340 baar(haben plz’s nicht immer 5 nummern?).

    was mir auffällt, die unterschrift auf dem brief ist gedruckt (sieht sehr nach windows paint aus :D)

    wir haben im internet nur bei ebay käufe getätigt.
    ich dachte das wäre sicher?

  15. Da kann ich leider nichts zusagen. Mich wundert aber, dass die Seiten noch aktiv sind, wo die Firmeninhaber doch eigentlich inhaftiert sein sollen. Die Seite muss doch ein Impressum haben, dahin kann die Kündigung gehen.

  16. Von Eurobill wurden von meinem Konto 1 x am 14.10.09 Euro 40 und am 15.1009 Euro 20 abgebucht. Wofür weiß ich nicht. Habe keine Dienstleistungen in Anspruch genommen und auch keine kostenpflichtigen Internetseiten besucht.
    Habe die Lastschriften von meiner Bank zurückbuchen lassen und parallel Strafanzeige erstattet.

  17. super , eine email und schon bekam ich eine verlinkte antwort ;

    Ticket erstellt: 07.07.2009 11:11:15
    Administrator: support
    Betreff: buchung
    Status: geschlossen

    ——————————————————————————–

    Datum : Autor : Text :
    07.07.2009 11:11:15 xxxxxxx@hotmail.de ich verlange eine sofortige gutschrift für einen service, der mir unbekannt ist , da auch nie genutzt wurde.
    sollte dies nicht der fall sein, wrde ich sofort meinen anwalt konsultieren !!!
    mit freundlichen grüssen,
    s. sxxxxxxr

    XXXX1658662 INTERNET 05.07.
    AUTH-NR. XXX3554758 ?????????

    strafrecht-bundesweit.de

    ANTWORT ::

    07.07.2009 13:15:56 support Sehr geehrter Herr sxxxxr simon,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Wir finden einen Acount auf Ihren Namen auf der Seite XXXXXXX.com.(komisch .. kenn ich nich!!!!! aber sei mal vor dieser seite gewarnt) Wir haben den Account für weitere Abbuchungen gesperrt.

    Selbstverständlich sind wir mit der Rückbuchung des Ihnen belasteten Betrages einverstanden.

    Mit freundlichem Gruß

    Kunden Support

  18. BZA F. EUROBILL AG -25,00
    20021658662 INTERNET 05.07.
    AUTH-NR. 063554758
    — MEMBERSHIP —
    EUROBILL-SUPPORT.COM

    wo hab ich mich bitte regisrtiert ??? vor allem .. das lustige der 5.6. war ein sonntag ^^

  19. Pingback: Nicole Rensmanns kleine Welt » Blog Archive » Anderes Thema

  20. Am 02.12.2008 hat die Staatsanwaltschaft Flensburg die Macher der o.g. SMS-Firma festgenommen.
    Quelle:
    http://www.b2b-deutschland.de/hamburg/region/detail_ddpb2b_2282333510.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.