Gesehen: »Tim Burton’s Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche«

Cover: Hochzeit mit einer LeicheHerrlich schräge Grusel-Musical-Komödie, in der die Toten farbiger sind, als die Lebenden. Eher nebensächlich ist die Handlung um den schüchternen, tollpatischigen Victor, der die hübsche Victoria heiraten soll, erst nicht will, dann – als er sie kennenlernt – unbedingt möchte. Doch er stellt sich bei der Probe zum Eheversprechen so dumm an, dass die Hochzeit zu platzen droht. Eine Katastrophe, vor allem für die Eltern, die sich durch die Vermählung Geld und Ansehen versprechen. Victor, völlig verzweifelt, übt und übt, allein im Wald … und als der Vermählungsspruch perfekt sitzt, steckt er einem anscheinend hervorstehenden Ast den Ring an. Doch dieser entpuppt sich als die Hand einer Leiche. Und Victor muss sein Eheversprechen halten. Oder gibt es doch noch eine Chance zurück ins Reich der Lebenden und zu Victoria zu kommen?

Absolut sehenswert!

3 Kommentare:

  1. Dann setz ihn gaaaaaaaanz nach oben! Der ist noch viel besser! Abgesehen davon kommt bestimmt bald wieder die Frage nach dem diesjährigen Weihnachtsfilm auf … 🙂

    Liebe Grüße
    Brigitte

  2. Nein, den haben wir noch nicht gesehen, steht aber ziemlich weit oben auf meiner Liste!

    Liebe Grüße, Nicole

  3. Schöner Film, reicht aber – für mich persönlich – nicht an „Nightmare before Christmas“ heran. Den habt ihr doch hoffentlich schon gesehen, oder?

    Liebe Grüße
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.