Gelesen: »Faunblut« von Nina Blazon

faunblutErster Satz: »Auf den ersten Blick sahen sie erschreckend menschlich aus.«

Jade flüchtet nicht nur vor den Echos – ein, der Sage nach bösartiges und hässliches Wesen –, sondern auch vor den Jägern. Schnell wird sie mit einem Echo gemeinsam zum Gejagten. Der Echo wird getötet, einem Zweiten gelingt die Flucht. Jedoch nur weil Jade ihm hilft, was sie selbst zutiefst erschreckt. Wie kann sie diesen Furchterregenden und mordenden Wesen helfen?

Sie erzählt nur ihrem Freund Martyn davon, der ihr jedoch rät, darüber zu schweigen. Denn wer die Echos in Schutz nimmt, wird von den Jägern nicht mehr verschont. Jade lebt mit ihrem Vater in einem eher runtergekommen Hotel, das für Jade jedoch der Zufluchtsort und ihre Heimat bedeutet. Dies ändert sich, als die Lady – die eiskalte und böse Herrscherin des Landes – ihre Leute dort einquartieren lässt. Wer sind diese Leute, die in ihren schweren Kisten Tiere mit sich führen? Vielmehr interessiert sie sich jedoch für Faun, einen jungen Mann, der sie zunächst abweisend behandelt und später seine Liebe gesteht. Doch Faun ist ein Echojäger und Jade möchte beweisen, dass die Echos nicht so böse sind, wie behauptet wird. Beide sind auf ihre Art Diener eines grausamen Herrschers. Kann ihre Liebe, bei all den Geheimnissen die Faun und Jade umgeben, wirklich bestehen?

Während ich zu Beginn ein wenig verwirrt durch die Seiten tappte, weil ich mir das Umfeld nur schwer vorstellen konnte, mir der Bezug zu Jade fehlte, der Zusammenhang zwischen verschiedenen Personen nicht deutlich wurde, die dort herrschende Macht so weit weg wirkte, nicht klar war, wer die Echos wirklich sind und die zahlreichen Geheimnisse am Anfang fast ein bisschen zu viel des Guten waren, packte mich »Faunblut« ab ca. Seite 100 so stark, dass ich es in einem Rutsch durchlesen musste.

Am Ende werden alle Geheimnisse deutlich und die Zusammenhänge klar, ich hätte mir manche nur schon etwas früher und alles etwas detaillierter gewünscht.

Doch in »Faunblut« soll es vor allem um die Liebe zwischen Faun und Jade gehen,  die sich an die Zielgruppe ab ca. 14 Jahre richtet. Und damit hat Nina Blazon auf jeden Fall ins Schwarze getroffen.

»Faunblut« ist eine romantische und spannende Geschichte mit reichlich Action, Verwirrungen, Krieg zwischen Andersartigen und der Gewissheit, dass Liebe zwar nicht jeden Schmerz heilt, jedoch alle Grenzen überwinden kann.

Nina Blazon
Faunblut
Hardcover mit Schutzumschlag
Cbj Verlag , 12/2008
ISBN 9783570160091
480 Seiten
18,95 €

.

Webtipps:

© Cover: cbt Verlag
© Text: Nicole Rensmann

Diese Rezension steht auch www.schreib-lust.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.