„Der Krammetsvogel“ erscheint im März oder Warum ich mich freue

Ich bin bibliophil. Geschichten und Romane müssen auf Seiten gedruckt sein. Ich lese keine Geschichten in elektronischer Form. Doch über den eigenen Schatten springen und mit dem Trend gehen, oder etwas Neues ausprobieren – das gehört mit zum Job. Ich bin gesprungen; „Der Krammetsvogel“ betreffend sogar zwei Mal, und habe es, nach anfänglichen Zweifeln, nicht bereut.

Jokers.de kennen Bücherfreunde. Jeder weiß, das ich oft und gerne dort kaufe. Noch nie habe ich die zusätzlichen Extras in Anspruch genommen. Und so war mir nicht bekannt, dass Jokers auch eine Kategorie hat, in der Leser Geschichten zum Lesen und Anhören herunterladen können. Bisher im Genre Krimi und Grusel. Dort findet sich u.a. auch eine Geschichte von Marcel Feige.

Seit diesem Jahr gibt es nun die Kategorie Historica. Ausgesucht werden die Geschichten von Dr. Olaf Kappelt, bekannt u.a. durch den „Autorenkreis Historischer Roman Quo Vadis“ (Der Autorenkreis wurde 2014 aufgelöst).

„Der Krammetsvogel“ wird im März auf der Webseite für jeden kostenlos erhältlich sein. Als pdf-Dokument zum Herunterladen und Selbstlesen, aber auch als mp3-Datei zum Anhören. Gelesen wird „Der Krammetsvogel“ von Schauspieler Matthias Ubert.

„Der Krammetsvogel“ hat einen guten Platz gefunden – und ist einen neuen Weg gegangen.

Und das freut mich riesig!

Weitere Links:

Entstehungsgeschichte und Interna zu „Der Krammetsvogel“

4 Kommentare:

  1. Wenn herunterladen möglich, dann auch drucken, oder? Und dann, ja dann kannst Du signieren bis der Arzt kommt!!!! 😉

  2. Du… ich mach das. Für dich schreib ich auch, bis der Arm abfällt. Ehrlich. Du. 🙂

  3. Nur schade, dass ich dir kein Exemplar signieren kann. ;-(

  4. Na dann, herzlichen Glückwunsch! Wenn Du zufrieden bist und Dich freust, dann war der Weg absolut korrekt. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.