Atlantis Verlag setzt mit Robert Asprin neue Maßstäbe

»Im Frühsommer erscheint bei Atlantis der Science-Fiction-Roman „Tambu“ von Robert Asprin als deutsche Erstveröffentlichung.«, berichtet der Atlantis-Verlag in seinem neuesten Newsletter.

Der Roman wurde von Dirk van den Boom übersetzt. Das Titelbild gestaltete der beim Deutschen Phantastik Preis mehrfach nominierte Illustrator Timo Kümmel. Eingebettet wird »Tambu« mit einem Vorwort von Bill Fawcett und einem Nachwort von Christan Endres.

Zum Inhalt:

»Der mysteriöse Tambu gilt als Schrecken der besiedelten Galaxis, als größter Feind der Verteidigungsallianz und als das Sinnbild des eroberungswütigen und rücksichtslosen Kriegsherrn. Als Erickson, ein junger Reporter, entgegen seiner eigenen Erwartung die erste Audienz eines Journalisten bei Tambu erhält, um ein Interview mit ihm zu führen, ist er voller Furcht und Misstrauen. Doch er stellt rasch fest, dass es einen Unterschied zwischen der Meinung der Mehrheit und der Wahrheit geben kann, so schwer diese Erkenntnis auch fällt …

Vorbestellung und weitere Infos unter:

http://www.mallux.de/Freebird-p142h6s28-Tambu-Robert-Asprin.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.