Heyne Wettbewerb, Interviews und Literaturkram

Der Heynewettbewerb „Magischer Bestseller“ ist überall im Gespräch. Rund 1400 Manuskripte sollen eingereicht worden sein und die fünf Finalisten werden am 02.03. bekannt gegeben – so heißt es zumindest. Diese Fünf dürfen dann ihre Geschichte auf der Leipziger Buchmesse vorstellen und dort soll dann – soweit das ersichtlich ist – erst der Sieger bekannt gegeben werden. Mir ist es wurscht. Ich muss nicht nach Leipzig. Aber spannend ist es schon.

Heute habe ich mich um zwei neue Interviewpartner gekümmert. An dem einen hänge ich schon lange dran – ein Wunschinterviewpartner somit. Es handelt sich aber weder um Walter Moers, noch um Stephen King. Immer mal wieder versuche ich ihn – ja es ist ein Mann – für phantastisch! zu gewinnen. Diesmal habe ich es über die alte Art versucht: Auf dem Postweg.

Das andere Interview kam plötzlich: „Was hältst du von…“ Fand ich eine hervorragende Idee. Die junge Frau ist mit einem Wort zu erklären: Reichlich.  Und so reichlich gestaltet sich auch die Recherche. Fast ehrfürchtig erarbeite ich die Fragen, dabei ist sie vier Jahre jünger als ich. Aber das heißt ja nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.