Kurd-Laßwitz-Preis – Die Nominierungen

Gestern erhielt ich – und 443 andere Abstimmungsberechtigte – die Nominierungslisten für den Kurd-Laßwitz-Preis 2009. Allen Nominierten meinen herzlichen Glückwunsch.

Und nominiert wurden:

Bester deutschsprachiger SF-Roman

 

– Dietmar Dath, Die Abschaffung der Arten. SUHRKAMP

– Heidrun Jänchen, Simon Goldsteins Geburtstagsparty, WURDACK (SF 12 )

– Christian Kracht, Ich werde hier sein im Sonnenscheinund im Schatten, KIEPENHEUER & WITSCH

– Siegfried Langer, Alles bleibt anders, ATLANTIS

– Armin Rößler, Argona (3. Band der Argona-Trilogie), WURDACK (SF 13)

 

 Bestes ausländisches Werk zur SF

 

– Dmitry Glukhovsky, Metro 2033  (2033), HEYNE (53298)

– Charles Stross, Das Glashaus (THE GLASSHOUSE), HEYNE (52360)

– Peter Watts, Blindflug (BLINDSIGHT), HEYNE (52364)

 

Beste deutschsprachige SF-Erzählung mit Erstausgabe von 2008

 

– Nadine Boos, Omajova in: Hahn / Hebben / Iwoleit (Hrsg.): Nova 13, NOVA

– Nadine Boos, Photosolaris in: Jänchen / Rößler (Hrsg.): Lotus-Effekt, WURDACK (SF 11)

– Andreas Eschbach, Survival-Training in: Eschbach: Eine unberührte Welt, BASTEI (15859)

– Matthias Falke, Harey in: Falke: Harey, BOD

– Frank Hebben, Côte Noir in: c’t Magazin 26/2008+1/2009, HEISE

– Helmut Hirsch, Rückkehr nach Nomori in: Moreau / Wipperfürth / Kemmler (Hrsg.): Exodus 24,

– Desireé & Frank Hoese, Eine Studie in Null und Eins in: c’t Magazin 6/2008+7/2008, HEISE

 Heidrun Jänchen, Ein Geschäft wie jedes andere in: Jänchen / Rößler (Hrsg.): Lotus-Effekt, WURDACK (SF 11)

– Karla Schmidt, Weg mit Stella Maris in: Jänchen / Rößler (Hrsg.): Lotus-Effekt, WURDACK (SF 11)

 

Beste Übersetzung zur SF ins Deutsche

 

– Andreas Brandhorst für die Übersetzung von Michael Flynn, Der Fluss der Sterne 

(THE WRECK OF THE RIVER OF STARS), HEYNE (52367)

– Michael K. Iwoleit für die Übersetzung von Chris Moriarty, Lichtspur (SPIN STATE), HEYNE (52324)

– Bernhard Kempen für die Übersetzung von John Scalzi, Die letzte Kolonie (THE LAST COLONY) HEYNE (52442)

– Uschi Kiausch für die Übersetzung von Charles Stross, Das Glashaus (THE GLASSHOUSE) HEYNE (52360)

– Joachim Körber für die Neuübersetzung von J.G. Ballard, Paradiese der Sonne (THE DROWNED WORLD) EDITION PHANTASIA (PAPERBACK SF 1010)

– Hendrik P. & Marianne Linckens für die Übersetzung von Robert J. Sawyer, Flash (FLASHFORWARD) HEYNE (52370)

– Sara Riffel für die Übersetzung von Peter Watts, Blindflug (BLINDSIGHT), HEYNE (52364)

– Peter Robert für die Übersetzungen von Stephen Baxter, Die Zeit-Verschwörung (TIME’S TAPESTRY) HEYNE (52247 + 52300 + 52371 + 52426)

 

Beste Graphik zur SF (Titelbild, Illustration)

 

– David von Bassewitz für das Titelbild zu Bollhöfener (Hrsg.), phantastisch! 29 (1/2008), A.HAVEMANN

– Carsten Dörr für das Titelbild zu Frank Hebben, Prothesengötter, WURDACK

– Mario Franke für das Titelbild zu Müller jr. (Hrsg.), Projekt Mensch, PROJEKTE VERLAG

– Oliver Scholl für das Titelbild zu Bollhöfener (Hrsg.), phantastisch! 30 (2/2008), A.HAVEMANN

– Ernst Wurdack für das Titelbild zu Armin Rößler, Argona, WURDACK (SF 13)

 

Bestes deutschsprachiges SF-Hörspiel

 

– Florian Goldberg & Heike Tauch, Megadeal süß sauer Komposition: Florian Goldberg, Realisation: Heike Tauch, WDR (19.8.2008)

– Barbara Keller, Real Adventure, Realisation: Barbara Keller, WDR (26.2.08)

– Johannes Mayr, Test nach Stanislaw Lem, Komposition: Constantin Popp, Regie: Johannes Mayr, DRS (18.6.08)

– Bodo Traber & Tilman Zens, Die Flüsterer, Regie: Petra Feldhoff, WDR (16.10.08)

 

Sonderpreis für einmalige herausragende Leistungen im

Bereich der deutschsprachigen SF 2008

 

– Ulrich Blode für die Neuherausgabe und kritische Würdigung des Romans Ini (1810) von Julius von Voß (UTOPICA)

– Wolfgang Both für sein Sachbuch Rote Blaupausen – eine kurze Geschichte der sozialistischen Utopien (SHAYOL)

– Bernd Behr für die langjährige Betreuung der c’t Sparte Kurzgeschichte« (HEISE)

– Dieter von Reeken für die vorbildlich betreuten Neudrucke, insbesondere die »Kollektion Laßwitz« (DVR)

– Ernst Wurdack & Heidrun Jänchen & Armin Rößler für die Herausgebertätigkeit im WURDACK-Verlag

– Das Team von Pandora (Hannes Riffel & Jakob Schmidt) für drei qualitativ herausragende Ausgaben Pandora (SHAYOL)

– Das Team von Nova (Ronald M. Hahn & Michael K. Iwoleit & Helmuth W. Mommers & Olaf G. Hielscher & Frank Hebben) für mittlerweile 13 Ausgaben eines herausragenden Kurzgeschichtenmagazins (NOVA)

– Ernst Vlcek für sein Lebenswerk (posthum)

 

Ein Kommentar:

  1. Hallo

    Wer Siegfried Langer, Platz 5 Bestes deutschprachiges Romandebüt live hören will, kann dieses auf der ältesten Rollenspiel-Convention Berlins, dem Burg-Con tun. Er findet vom 15.- 16 Mai in Berlin statt.

    Grüße Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.