Liebes Wuffi,

hast du es auch in der Nase? Den Frühling? Ich bin ganz wahnsinnig vor Frühlingsduft, der in meiner Nase kitzelt. Ständig muss ich niesen und wie von der Biene gestochen durch den Garten jagen, Löcher buddeln und Frauchen in die Schuhe beißen.

Heute hat mir Frauchen einen neuen Knochen geschenkt, ein ganz kleinen, weißen. Mit dem habe ich eine Weile rumgespielt, dann habe ich ihn den Kindern aus dem Haus geschenkt, die wollten ihn aber nicht. Weißt du, die kommen immer an den Zaun und streicheln mich, da wollte ich mich mal bedanken. Naja. Und dann saß Herrchen noch am Schreibtisch und sah so müde aus, da hab ich ihm den Knochen aufs Bein gelegt. Der hat sich gefreut, aber dann hat er ihn mir wieder gegeben. Aber eben, stell dir vor, lag Spike – der übrigens vor zwei Tagen drei Jahre alt geworden ist – auf dem Bett und ich hab ihm den Knochen vorsichtig vor die Pfoten gelegt. Du, ich glaube, damit hat der nicht gerechnet. Ich bin dann wieder schlafen gegangen. Und ich weiß, dass Spike am Knochen rumgeleckt hat. Fein! Fein!

Aber was mache ich jetzt mit dem Knochen? Vielleicht gebe ich ihn Spike später noch mal, irgendwie muss ich den doch los werden – den Knochen.

Du fragst dich bestimmt, wo ich so lange gesteckt habe?

Wau! Ich habe viel zu tun, ich muss helfen, die Einkäufe hochzutragen und Frauchen die Hausschuhe bringen. Ja, das mach ich gern. Vorher kaue ich ein bisschen darauf herum, an den Schuhen. Das mache ich fast genauso gerne.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.