DsSdT – sporadisches Schimpfwort des Tages

Als Glucke wird in dem kleinen Lexikon „Von Armleuchter bis Zwiderwurzn“ eine bewegungsarme, antriebslose Person bezeichnet. Ich kenne Glucke nur als Bezeichnung für eine Mutter, die ihre Kinder nicht ziehen lassen kann.

Was ein Gmoadepp ist, weiß Brigitte bestimmt sofort. Ebenso der Gnagg. Beides bayerische Ausdrücke.

Gnaifiesl steht im Fränkischen für den gleichen Ausdruck wie Gnaschdert im Saarland. Aber was ist das?

6 Kommentare:

  1. Also ein bisschen mehr Engagement, die Dame. Sie gehen sehr geizig mit Ihrem Wissen um.

    Geizkragen, Geizhals, geiziger Mensch ist somit richtig!

  2. Guten Abend oder guten Morgen,
    ich hatte keine Zeit, tut mir total leid. Der Brautstraußwurf ist zum Glück an mir vorbei gegangen…
    So, jetzt wollen wir mal hier schauen.
    1. keine Ahnung
    2. immer noch keine Ahnung
    und 3. weiß ich nicht.
    Also Auflösung bitte!
    Danke.

  3. Der Gmoadepp ist dann vermutlich der Dorftrottel (Gmoa für Gemeinde).

    Und beim Gnaifiels haben wir es dann wohl mit einem Geizkragen zu tun?

  4. Wo Sandra steckt weiß ich auch nicht. Tipp? Okay …
    Gnaschdert und Gnaifiesl hängt mit Geld zusammen. Ebenso der Gnagg.

    Der Gmoadepp kommt nicht in der Stadt vor.

  5. Also erstens: Wo steckt Sandra???

    Und zweitens: Ich brauch nen Tip!

    Chefiiiiiiiiin….

  6. Ich habe ehrlich gesagt nicht den leisesten Schimmer.

    Liebe Grüße
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.