Gesehen: »Der Zauberer von Oz«

Cover: Der Zauberer von OzLyman Frank Baum’s Roman »The Wonderful Wizard Of Oz« erschien 1900 und wurde sofort zu einem Erfolg. Die Geschichte um Dorothee, die samt Haus ins Land Oz getragen wird und dort die Vogelscheuche ohne Verstand, den Blechmann ohne Herz und den mutlosen Löwen trifft, ist auch als Verfilmung mehr als gelungen. Gemeinsam machen sie sich auf zum Zauberer von Oz, bekämpfen die böse Hexe und lernen, was es bedeutet ein Herz, Verstand und Mut zu haben.

Der Film, in dem Judy Garland das Mädchen Dorothee spielt, stammt aus dem Jahre 1939.

Die 70 Jahre sind dem Ton anzumerken. Natürlich sind die Tricks mit heute nicht vergleichbar, ja, die Blumen sind aus Plastik, die Bilder allesamt aus dem Studio. Aber na und?

»Der Zauberer von Oz« ist ein nostalgisches Filmhighlight, das ich im Fernsehen schon unzählige Male, auf DVD zum ersten Mal gesehen habe (und sicher nicht das letzte Mal).

Alleine schon, um zu sehen wie Judy Garland mit kindlicher Neugier und einem ständig staunenden Gesicht die Dorothee spielt, macht den Film zu einem Muss!

Einziges Manko: Die Lieder werden in Englisch gesungen, was es Kindern etwas schwer macht, dem Text zu folgen.Unbedingt ansehen!

»Der Zauberer von Oz« wurde als Buch mehrfach neu aufgelegt, u.a. als Comic, das ich jedoch nicht empfehlen kann.

Zudem gibt es verschiedene Verfilmungen und Theaterstücke. Die hier besprochene DVD kostet bei amazon zurzeit 7,95 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.