Nachwort von mir bei Gustav Meyrink?!

Zurzeit passiert unheimlich viel, ich freue mich darüber und ich genieße es, denn ich weiß, dass Anfragen, Aufträge und diese „kleinen Wunderdinge“ irgendwann wieder aufhören.

Heute habe ich viel gelesen und recherchiert und alles drehte sich um Gustav Meyrink. Denn Tobias Wimbauer vom Eisenhut Verlag hat mich gebeten, für die Veröffentlichung der Erzählung „Cardinal Napellus“ ein Nachwort zu schreiben. Welche Ehre!

Der Veröffentlichungstermin ist für Dezember geplant. Das Cover gestaltet Michaela von Aichberger.

Der Verlag ist neu, die Website noch in Bearbeitung. Der Eisenhut Verlag will sich nicht ausschließlich den alten Phantasten widmen, sondern dem Besonderen.

Und wer jetzt genau aufgepasst hat, wird feststellen, dass dies eine Twitter-Kooperation ist. (Nicht die letzte übrigens, über die ich hier berichten werde, aber mehr dazu wiederum … später). Denn Michaela von Aichberger, Tobias Wimbauer und ich kannten uns vor Twitter nicht.

—–

Mehr zum Buch:

<

p style=“text-align: justify;“>Gustav Meyrink: Cardinal Napellus. Erzählung. Mit einem Nachwort von Nicole Rensmann, Hagen-Berchum 2009 : Eisenhut Verlag, 1. Auflage, ca. 50 Seiten, Taschenbuch. ISBN 978-3-942090-01-8, ca. € 6,90 (D) www.eisenhutverlag.de
—> Vorbestellungen unter verlag@eisenhutverlag.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.