Gesucht: Leseempfehlungen

Ich schaue nicht aus Verzweiflung so viele DVDs am Abend, sondern weil es Spaß macht, das Trash-TV auszuschalten und ein bisschen Filmkultur zu konsumieren. Wobei sicherlich der ein oder andere, bei der ein oder anderen DVD widersprechen würde, was die Kultur betrifft. Abgesehen davon finde ich zurzeit kein Buch, das mir gefällt. Ich lese ein Buch an, stelle fest, dass es nicht mein Ding ist und gebe es weiter. Mein Lesestapel ist hoch, aber es liegen dort nur Bücher, die mich bisher nicht fesseln konnten. Klassische Fantasy? Mochte ich eigentlich noch nie. Horror? Da gibt es nichts mehr, was es nicht schon gab. Langweilig. Science Fiction? Neee. Also weg von der phantastischen Literatur, aber wohin? Das ist gar nicht so leicht, denn auch, wenn ich meinen Anspruch bei Filmen runterschrauben kann, möchte ich bei Büchern nicht nur unterhalten werden, sie sollen auch gut geschrieben und spannend oder schlichtweg schön sein. Ich weiß, drei Wünsche auf einmal – die gibt es nur im Überraschungsei. Aber vielleicht habt ihr ja eine Buchempfehlung für mich? Ich würde mich freuen!

2 Kommentare:

  1. Danke Michaela. Die „ältere“ Literatur lese ich auch immer wieder gerne, vieles gibt es dort zu entdecken, ich vergesse das nur ab und an. Danke somit für den Hinweis.

  2. Hallo Nicole,

    ich lese sehr gerne die „ältere“ Literatur. Zu meinen Lieblingsbüchern zählt „Der Untertan“ von Heinrich Mann.
    „Das Bidlnis des Dorian Gray“, immer gut. Also vielleicht mal wieder die „alten Sachen“?

    Ich habe mir gerade „Das Buch ohne Namen“ gekauft. „Jeder, der dieses Buch liest, stirbt. Doch nur wer es liest, weiss, warum…“ Ich habe es noch nicht gelesen, klingt aber gut, soll voll schwarzer Humor sein. Bin gespannt.
    Hoffe du findest etwas.
    Gruß
    Michaela / Krodderd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.