Bücher für Alle – Karitative Organisationen bitte melden!

50.000 Kinderbücher haben Verlage der „Kulturstiftung Selbst! Los!“ kostenlos zur Verfügung gestellt. 50.000 Bücher, die für Kinder aus bedürftigen Familien sind, denn jedes Kind hat ein Anrecht zu lesen und darauf Bücher sein eigen nennen zu dürfen. Doch die Kulturstiftung benötigt Hilfe! Denn die 50.000 Bücher sollen nun auch an die Kinder verteilt werden.

„Mildtätig arbeitende Organisationen, die Kinderbücher an arme Familien verteilen möchten, sprechen bitte unter dem Stichwort: „Kinder brauchen Bücher, arme noch viel mehr!“ Buchhandlungen im Ort an“, so Annelie Löber-Stascheit.

Die Bücher können dort nur an karitative Organisationen kostenlos abgegeben werden.

Also ran an die Bücher! Und viel Spaß beim Lesen!

Weitere Information zu dieser Aktion finden Sie auf der Website der Kulturstiftung Selbst! Los!

Ich hatte der Organisation zehn Exemplare von meinem Kinderbuch „Die Staubfee“ angeboten. Da das Buch jedoch nicht mehr über den Verlag bezogen werden kann, ist diese Spende aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich. Ich möchte die zehn Bücher trotzdem gerne an Kinder weitergeben, deren Eltern sich keine Bücher leisten können. Voraussetzung ist ein Wohnsitz in meiner Heimatstadt Remscheid oder Umgebung. Da ich – ebenfalls aus organisatorischen Gründen – die Bücher nicht an Privatleute abgeben kann, bitte ich eine Schule, Kindergarten oder eine Organisation, die bedürftigen Kindern hilft, sich bei mir zu melden.

3 Kommentare:

  1. Pingback: Nicole Rensmanns kleine Welt » “Die Staubfee”-Bücherspende

  2. Liebe Frau Seimetz,

    natürlich. Sie können die Bücher, so wie mir auch gesagt wurde, direkt bei den Buchhandlungen erhalten. Wenn es um meine Bücher geht, müssten Sie mir bitte eine E-Mail schreiben. Kontaktmöglichkeiten siehe oben.

    Danke und herzliche Grüße, Nicole Rensmann

  3. Christiana Seimetz

    Guten Abend,
    das ist eine sehr tolle Initiative. Wäre es eine Möglichkeit
    die Bücher über „Die Tafel“ zu verteilen?
    Herzliche Grüße
    Christiana Seimetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.