Es schneit… und schneit … und schneit

Soll ich die Fotos vom letzten Jahr oder den Jahren davor einstellen? Ich habe noch keine neuen Fotos gemacht … es schneit ja noch. Ununterbrochen! Das Auto ist eingeschneit, der Schnee ist an den Fenstern hochgeweht (wie gut, dass wir die alten Holzfenster gestern Abend noch zugehämmert – ohne Nägel – und Handtücher davor gelegt haben). Das neue Vogelhäuschen – stets gut besucht – ist eingeschneit. Die Sträucher … weiß und weg. Die Wege … welche Wege überhaupt? Die städtischen Fahrzeuge haben schon geräumt, und zwar so, dass der Schnee  an den Seiten hochgetürmt wird. Dahinter befinden sich die parkenden Fahrzeuge. Na, die Halter werden sich freuen, wenn sie spätestens Montagmorgen in die Arbeit fahren wollen und erst einmal das Auto freischaufeln müssen – falls sie es überhaupt finden.

Willkommen im Bergischen Land – das Sibirien Deutschlands! An uns geht die Klimaerwärmung vorbei.  Wer niedrige Temperaturen mag … freie Wohnungen gibt es ausreichend!

Fotos folgen … bestimmt!

2 Kommentare:

  1. Ja, solche Geschichten kenne ich… ;-), glaube ich.
    Morgen ist bei uns schulfrei, wegen Schneechaos. Sogar der Weihnachtsmarkt war – bis auf ein paar Fressbuden – dicht. Dabei staksten einige Besucher durch den Schnee und wunderten sich über die geschlossenen Buden. Tja, so ein Schnee zum Weihnachtsmarkt kommt auch sehr überraschend, nicht wahr? 😉

    Beste Grüße aus dem eingeschneiten Remscheid,

    Nicole Rensmann

  2. Liebe Nicole Rensmann,
    das ist ein verlockendes Angebot, dass es bei Ihnen noch freie Wohnungen und viel Schnee gibt.
    Ich habe einen Moment darüber nachgedacht, bin aber doch zu dem Ergebnis gekommen, wenn ich schon aus dem nicht-Fisch-und-nicht-Fleisch-Hannover wegziehe, dann entweder in den hohen Norden, wo man besser versteht, mit Schnee umzugehen, oder so weit in den Süden, dass es nie Schnee gibt.
    Ok, wenn es nach meiner Frau geht, ab in die Sonne, dann muss ich nicht weiter grübeln.

    Warum wir es nicht tun? – Das ist eine laaaaange Geschichte. 😉

    Gruß Heinrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.