Mit Vorlesen auf Erfolgskurs

Heutzutage sorgen sportliche Höchstleistungen, wahnwitzige Talente, waghalsige Aktionen oder (für meine Begriffe) „gehirnamputierte“ Aktivitäten für Schlagzeilen und Aufsehen. Ich mag es leise. Und weise heute einmal auf den Bundesweiten Vorlesewettbewerb 2010/2011 hin, der in der Presse (noch) kaum Beachtung findet.

Bücher würden ohne (Vor)-Leser ein unbeachtetes Dasein fristen müssen. Außerdem gewann (*stolzfreu*) mein Sohn zwischenzeitlich den Schulentscheid und tritt nun beim Stadtentscheid im nächsten Jahr an – ein weiterer Grund auf das Vorleseereignis der Nachwuchsvorleser des Jahres hinzuweisen – nicht zuletzt, weil Buch, Lesen, Worte, Kunst, Erleben meine Welt ist! 🙂

Er las bisher aus:

„Die Hobbijahns“, meine Wenigkeit, Drachenmond Verlag (freiwillig ! 😉 )

„Der Rubindrache“, Peter Ward, cbj-Verlag (Tausend Dank an Frau G. – sie weiß schon warum!)

Aus welchem Buch er beim Stadtentscheid liest, hat er noch nicht entschieden. Bestechungen und Vorschläge werden entgegen genommen und weitergeleitet. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.