Zeit für Veröffentlichungs-Neuigkeiten: „Anam Cara“, „Niemand“, „Rot, so rot“

Heute hat sich die Presse angemeldet, wir haben den Termin von 9.00 h auf den Nachmittag verschoben, wegen der eisig-kalten Petra, die übers Land fegte und ihre weiße Last über uns geschüttet hat. Das Interview werde ich dann zu gegebener Zeit online stellen.

Vor einigen Wochen habe ich eine Kurzgeschichte an die Bahn geschickt. Eurobahn.de, im Rahmen von »Nächster Halt: Kultur« forderte Autoren auf, Krimis zu schicken, die auf den Bahnhöfen in NRW spielen. Ich versuchte mich also an einer Krimikurzgeschichte. Heute habe ich die Nachricht erhalten, dass meine Story ausgewählt wurde und in dem Krimi-Leseheft, herausgegeben von der Bahn, erscheinen wird. Das Heft wird – voraussichtlich schon in wenigen Wochen – an Fahrgäste der Bahn verteilt. In dem Heft sind außerdem Kurzgeschichten von Andrea Tillmanns, Ursula Schmid-Spreer, Gerhard Möhle, Florentine Hein und Michael Anger. Die Geschichten sollen später auch online unter www.naechster-halt-kultur.de und www.eurobahn.de zu lesen sein.

Ein bisschen Krimi, viel liebe Liebe, Mystik und phantastisches ist nochmal für 2011 geplant.

Im Februar wird „Anam Cara – Seelenfreund“ als ebook herausgegeben. Ende 2011 wird »Niemand Niemandsland« (Titel kann sich noch ändern) als Paperback, ebook und limitierte Hardcover-Ausgabe erscheinen. Und mit diesen beiden Publikationen kehre ich zum Atlantis-Verlag zurück, der bereits »Anam Cara – Seelenfreund« als Paperback und »Mister Zed« (Rettungskreuzer Ikarus) publizierte.

3 Kommentare:

  1. Pingback: Nicole Rensmann » Ich lese zurzeit … / Ich arbeite zurzeit an … / Ich höre zurzeit …

  2. Pingback: Nicole Rensmann » Nächster Halt Kultur – Krimileseheft online

  3. Pingback: Nicole Rensmann » Aktuelles vom Schreibtisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.