Was die Natur vereint oder Halt mich!

Ein Kommentar:

  1. „Fühl mich bei Dir geborgen, setz mein Herz auf Dich.
    Will jeden Moment genießen, Dauer: ewiglich.
    Bei Dir ist gut anlehnen, Glück im Überfluss.
    Dir willenlos ergeben, find ich bei Dir Trost.

    Komm, erzähl mir was, plauder auf mich ein!
    Ich will mich an Dir satthör’n, immer mit Dir sein.
    Betrinken mich mit Leben, lass mich in Deinen Arm.
    Halt mich, nur ein bisschen, dass ich schlafen kann.

    Halt mich, dass ich schlafen kann.“

    –Herbert Grönemeyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.