Die Wahrscheinlichkeitstheorie oder Phantasie eines Autors: Worin steckt der EHEC-Keim ?

Probiotische Zusätze werden aus Fäkalien hergestellt und finden sich im Joghurt und in Tampons

Terroristischer Anschlag? Schlamperei bei Verpackungen? Woher stammt der neue EHEC-Erreger?

Da isser wieder. Ein neuer resistenter Keim, der uns bedroht. Die sonst so köstliche Zeit mit den süßen Erdbeeren, frischen Salaten und Gemüsen ist verdorben, die Bauern werden über Einbußen klagen und wir waschen uns die Hände wund.

Krankheiten, bedrohliche noch dazu, will ich nicht – nicht für meine Familie, nicht für meine Freunde und auch nicht für mich. Für so einen Scheiß habe ich schlichtweg keine Zeit.

Noch haben Mediziner die Ursache nicht gefunden, heißt es. Vielleicht suchen sie an der falschen Stelle? Überwiegend Frauen sind von der lebensbedrohlichen Darmerkrankung betroffen, wird berichtet. Ein möglicher Grund könnte die Zubereitung von Speisen sein, die nach wie vor vorwiegend von Frauen übernommen wird.

Aber hat schon einmal jemand daran gedacht, dass Frauen viel mehr Joghurt essen, als Männer? Probiotische Bakterienstämme, die gut für die Darmflora sind, werden aus  Fäkalien hergestellt.

Auch Tampons enthalten probiotische Bestandteile. Und Tampons verwenden in der Regel  Frauen.

Vielleicht sind Erdbeeren und frisches Gemüse doch nicht die Ursache? Vielleicht war es gar ein terroristischer Anschlag? Biowaffen sind gemein und hinterhältig – ein bösartiges Druckmittel und eins, dem kaum etwas entgegen zu setzen ist. Wurd der Erreger über die Felder gesprüht oder in die Treibhausanlagen eingebracht?

Möglicherweise hat irgendein Hersteller, irgendeines Produkts auch nur mal wieder schlampig gearbeitet – auch das wäre kein Einzelfall. Dann könnte auch die Verpackung schuld sein. Ist es möglich, dass EHEC auch in Folie, Plastik oder Karton sitzt, sich dort wohlig vermehrt und zwischen Salat, Tomate oder Paprika ein langweiliges Leben führt, bis wir sie verzehren?

Klingt alles total irrwitzig? Aber hey, verrückte Ideen gehören zu meinem Job.

Mit der Wahrscheinlichkeitstheorie sind schon viele Fälle gelöst worden. Und dafür sind wir Autoren doch da. Was wäre wenn…? Ich gebe ab an diejenigen, die entsprechende Untersuchungen anstellen können.

An alle Erkrankten: Gute Besserung!

Und an den Rest: Gesund bleiben!

Nachtrag: Nach aktuellen Berichten starben zwei über 80 Jahre alte Frauen. Das ist sehr tragisch. Die Tampon-Theorie scheint somit hinfällig zu sein. Bleibt noch der Joghurt. Vielleicht auch doch das Gemüse oder Fisch … was auch immer: Essen macht keinen Spaß mehr.

Ein Kommentar:

  1. Frauen und Joghurt
    „Probiotische Bakterienstämme, die gut für die Darmflora sind, werden aus Fäkalien hergestellt“ – Stimmt und die Industrie macht mit Sch…e eine Menge Geld – würde mich nicht wundern wenn das der Auslöser – Designer-Food ist.

    Von mir auch „Gute Besserung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.