Rezension zu „Die Hobbijahns“

Charlene Otremba meint zu „Die Hobbijahns“:

„[…] Die Geschichte rund um den trotzigen Hebbijahn soll ein Denkmal für die unsichtbaren Familienmitglieder darstellen. Aus meiner Sicht ist es aber viel mehr geworden. Eine kleine Zauberwelt voller kräftiger Farben, wunderschöner Blumen und übernatürlicher Wesen wurde geschaffen. Zwar gibt es auch in dieser Welt Gefahren und Verluste, die Jasmin verkraften muss und die schmerzen. Doch auf der anderen Seite entstehen Freundschaften, die so stark sind, dass sie eine ungeheuerliche Energie erzeugen. Nichts scheint mehr unmöglich zu sein und auch unschöne Erfahrungen werden gemeinsam verarbeitet.
Die sehr interessante und frische Sprache führte dazu, dass ich sehr schnell in die magische Welt eintauchen konnte. Zudem haben die einzelnen Charaktere so fantastische Eigenschaften, dass man sie einfach lieben muss und sich ihnen sehr nahe fühlt. Unterstrichen werden diese positiven Aspekte durch einfache, aber sehr passende schwarz-weiße Zeichnungen, die immer einen thematischen Bezug zu den jeweiligen Erlebnissen haben.

Fazit: Absolut empfehlenswert. Hier passt alles! Ich würde auf jeden Fall gerne mehr über die Hobbijahns und Jasmin erfahren.“

Quelle: Lovelybooks / Facebook/ amazon /Bücherstadt

Vielen Dank!

Ein Kommentar:

  1. „Die Hobbijahns“ sind für Kinder ab 5 Jahren geeignet. Zum Vorlesen optimal, jedoch auch noch für ältere Kinder und für jeden Erwachsenen, der Märchen mag.

    Beste Grüße, Nicole Rensmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.