2 Sterne Abzug

Für einen Gourmetkoch wäre das eine Katastrophe. 2 Sterne auf einmal zu verlieren… hui. Ich bin aber keine Gourmetköchin. Die zwei Sterne hat ein Rezensent auf amazon abgezogen, nachdem er bereits fünf Jahre lang fünf Sterne gegeben hatte. Die Rezension wurde kurz nach Erscheinen von „Firnis“ bei amazon online gestellt. Kurz und knapp mit fünf Sternen. Im Laufe der Jahre wurde sie überarbeitet – das Datum wird dabei übrigens immer erneuert. Jetzt hat der Rezensent nicht nur den Text neu geschrieben, sondern auch zwei Sterne abgezogen. Begründung: Die fehlende Fortsetzung.

Während Gourmetköche ihren Brei alleine versauen und verlorene Sterne betrauern dürfen, verliere ich in diesem Fall Sterne ohne Schuld zu sein. An mir liegt es nämlich nicht, dass die Fortsetzung nicht veröffentlicht wird, das hängt mit dem Verlag zusammen.

Der Rezensent bemängelt allerdings auch das offene Ende, das erwähnte er auch schon bei seinen 5 Sternen. Sicher. „Firnis“ oder auch „Ciara“ könnten fortgesetzt werden … aber ein Ende mit allen Möglichkeiten ist doch spannender als eine Neverending-Story. 🙂 Außerdem freue ich mich, dass der Grund der verlorenen Sterne damit zusammenhängt, dass der Leser MEHR will. Mehr ist immer besser, als nie wieder. Vielleicht gefällt ihm ja das Ende von „Niemand“. Obwohl … da … aber ich sag nix.

Und wer nun meint, ich würde den lieben langen Tag amazon-Rezensionen lesen, den muss ich enttäuschen. Aber ich habe natürlich die Möglichkeit die Verkaufshistorie bei amazon aufzurufen. Da fallen Änderungen dann sofort ins Auge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.