Von verschollenen Paketen und Autogrammjägern

Pakete bekommen wir viele, nicht alle sind für mich. Kürzlich, es war genau der 03.05., lag jedoch ein Paketschein im Briefkasten. Ein Paket für N. Rensmann. Das bin ich. Und ich bin sonst immer zuhause, unsere „alten“ Paketbringer wussten das und brachten das Paket beim nächsten Mal mit. Nun, immerhin sollte das Paket in der Packstation liegen, so die Info. Doch die Packstation wusste gar nichts von meinem Paket, an keinem der Tage, an denen wir mit dem Benachrichtigungscode die Abholung versuchten. Die Hauptstelle der Post hatte auch nichts für mich und die Hotline wusste von gar nichts, entschuldigte sich aber immerhin.

Fakt: Das Paket war nicht dort, wo es sein sollte. Es ist und bleibt verschollen oder wurde, wie die DHL-Hotline sagte,  zum Adressaten zurückgeschickt. Ich weiß nicht, wer mir ein Paket geschickt hat und nun zurückbekommt (wobei das ja noch nicht mal klar ist), aber er soll sich bei der Packstation melden (Kostenlose Hotline 08001888444), sofern er das Paket noch einmal schicken will – die Gebühren werden von DHL übernommen – wurde mir auf Anfrage versprochen.

Übernommen wird das Porto von der Post allerdings nicht und auch nicht von mir, wenn Autogrammanfragen kommen – das passiert hin und wieder. In der Regel sind es Autogrammjäger, die gar nicht wissen, wer oder was ich bin. Und vermutlich nicht einmal diese Seite hier kennen. Trotzdem weise ich noch mal auf meine FAQ hin, in denen darum gebeten wird, bei Autogrammfragen bitte einen frankierten Rückumschlag zu schicken. Dankesehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.