Gefunden: Einen Charakter aus „Niemand“

Welchen Charakter aus NIEMAND habe ich im realen Leben gefunden?

Welchen Charakter aus NIEMAND habe ich im realen Leben gefunden?

Es kommt natürlich vor, dass ich bewusst oder unterbewusst Eigenschaften von Charakteren in meine Bücher einbaue, die es tatsächlich gibt. Das ist sogar logisch, sind es doch auch die Menschen, die mich inspirieren. Bei »Niemand« war das anders. Natürlich kenne ich Arschlöcher, Feige Hunde und Dumme Würstchen … wer kennt die nicht?! 😉 Aber die Eigenschaften der Niemandsland-Wesen ergibt sich aus dem Namen, nicht aus einer Person, die zufälligerweise ein Arschloch ist.
Nun, umgekehrt ist es mir bisher nur einmal passiert, dass mich jemand anschrieb und mich fragte, warum er in meinem Buch sterben musste. Natürlich war der verwendete Name nur eine Erfindung und stand in keinerlei Verbindung zu einer realen Personen. Dass ich jedoch Charaktere finden würde, die eins zu eins aus Niemand entsprungen sind, damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet. Gestern war ich bei HARIBO in Solingen. Und da lag er. Ein Charakter aus »Niemand« und hat mich total überrascht:

„In ihrem Leben, bevor sie die Grenze überschritten hatte, konnte sie nicht einmal eine Mücke erschlagen. Aber dieses Leben erschien ihr unendlich weit weg. Hier kämpfte sie mit einer verrückten Schar von Wesen, deren Namen nichts anderes waren als das, was sie darstellten. Vom Arsch mit Ohren bis zur Zimtzicke gab es hier alles, was sie in dem Leben, das heute Morgen noch ihres gewesen war, nicht laut ausgesprochen hätte. Und es gab hier einen Jungen – sie glaubte, dass es ein Junge war –, der für sie so viel mehr als das zu sein schien.“ (Ausschnitt aus »Niemand«, Atlantis Verlag 2012)

Na? Wen habe ich wohl gefunden? Hier noch ein kleiner Tipp:

„Das Klavierspiel schwoll zu einem ohrenbetäubenden Geklimper an. Alle hielten sich die Ohren zu, nur der Arsch mit Ohren setzte sich. Dann gab es einen Knall.“ (Ausschnitt aus »Niemand«, Atlantis Verlag 2012)

Der Arsch mit Ohren von HARIBO, fruchtig, süß und gut verpackt.

Der Arsch mit Ohren von HARIBO, fruchtig, süß und gut verpackt.

Genau. Ein Arsch mit Ohren aus Schaumzucker und Fruchtgummi. Er lag da einfach so rum und das in großen Mengen.

 

Webtipps: 

Arsch mit Ohren bei Haribo
Arsch mit Ohren in »Niemand«

 

© Text/Foto: Nicole Rensmann

 

Ein Kommentar:

  1. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 07.08.2013 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.