Abgecheckt: DADO SENS Sensacea von Börlind Naturkosmetik

Das Testpaket bestehend aus drei verschiedenen DADO SENS Produkten

Das Testpaket bestehend aus drei verschiedenen DADO SENS Produkten

Test-Siegel

(Nachtrag 07.02.2014 – Mit Langzeittest. Ergebnis am Ende. / 2. Nachtrag 27.03.2015 zum Reinigungsgel)
Das Produkt SENSACEA aus der Serie DADO SENS von Börlind Naturkosmetik ist erst ab 04. November 2013  im Handel erhältlich. Vorabtesterin sein zu dürfen ist ein Privileg. Ich freu mich, aber ich bin auch stets vorsichtig was Kosmetik betrifft, auch wenn es sich um eine namhafte Firma wie Börlind handelt.
Drei Wochen lang habe ich getestet – nur rechtsseitig, denn ich wollte den unmittelbaren Vergleich.

Börlind produziert Kosmetik – Made in Germany – auf Naturbasis. Bei der Herstellung verzichtet die Firma auf Parfüm, Farbstoffe, Paraffine, Parabene, Silikone, PEG und Tierextrakte.
Das Testpaket enthielt drei verschiedene Produkte im Wert von ca. 50,- € aus der neuen Serie SENSACEA für hochsensible Gesichtshaut:

  • Mildes Reinigungsgel, 100 ml
  • Beruhigende Gesichtsemulsion, 50 ml
  • Beruhigendes Intensiv-Serum, 50 ml

Diese Produkte können, laut Hersteller, auch therapiebegleitend bei Couperose bis hin zu leichter Rosacea und bei allgemein leichten bis mittleren Rötungen verwendet werden. Die Produktlinie SENSACEA enthält Süßholzwurzelextrakt, Aloe Vera und Purpur-Rotalgen. Die Haut wird bei regelmäßiger Anwendung nachhaltig beruhigt. Irritationen verschwinden. Emulsion und Serum spenden Feuchtigkeit, kühlen und mildern das Hitzegefühl. Soweit zum Produktversprechen. Börlind weist außerdem darauf hin, dass sich das Hautbild erst nach einigen Wochen der regelmäßigen Anwendung  verbessern wird.

Anwendung

Intensiv Serum aus der Serie Dado Sens Sensacea von Börlind

Intensiv Serum aus der Serie Dado Sens Sensacea von Börlind

Das Reinigungsgel aus der Serie Dado Sens Sensacea von Börlind

Das Reinigungsgel aus der Serie Dado Sens Sensacea von Börlind

Laut Empfehlung des Herstellers, und zur optimalen Pflege sollen alle drei Produkte hintereinander verwendet werden.

Zuerst das Milde Reinigungsgel auf die Haut auftragen und gut einmassieren, bis es schäumt. Das gelingt nur, wenn die Haut trocken ist. Vorher waschen gern – aber dann gut abtrocknen. Ich habe es zuerst auf feuchter Haut versucht und mich gewundert, dass überhaupt kein Schaum entstand. 😉 Das Gel schäumt auch nicht stark, ist in jedem Fall mild, aber eine 100%-ige Reinigung der Haut von Make – up habe ich nur mithilfe von Waschlappen oder der Olaz Reinigungsbürste erzielen können. Nachdem das Gesicht wieder trocken ist, wird das bernsteinfarbene Intensiv-Serum aufgetragen. Da es sehr schnell einzieht, folgt zum Abschluss die Beruhigende Gesichtsemulsion.
Serum und Emulsion fetten nicht, ziehen gut ein und hinterlassen ein angenehmes und gepflegtes Gefühl auf der Haut. Sehr schön.

Dank der Spenderflaschen sind Emulsion und Serum sehr ergiebig und auch das Gel lässt sich gut dosieren.

Nach einer Woche

Nach meiner morgendlichen Pflege-Tour stelle ich links und rechts keinen Unterschied fest. Beide Gesichtshälften sind gut gecremt und die Haut weich. Am Abend jedoch, wenn meine Haut noch keine Cremes inhalieren durfte, gibt es einen deutlichen Unterschied. Die rechte Seite fühlte sich weicher an. Ich war überrascht. Sichtbare Hautveränderungen konnte ich jedoch nicht feststellen. Doch nach der ersten folgt die zweite Testwoche.

Creme2Nach zwei Wochen

Meine Haut fühlt sich gut an. Ich würde sogar behaupten, dass es einen kleinen sichtbaren Unterschied zwischen der rechten Gesichtshälfte – mit Sensacea gepflegt – und der linken Gesichtshälfte – mit meiner herkömmlichen Gesichtspflege – gibt. Ich ertappe mich dabei, dass ich die Produkte nun für das gesamte Gesicht verwende. Das ist nicht so aufwändig und spart Zeit.

Die Emulsion von Börlind mit Deckel.

Die Emulsion von Börlind mit Deckel.

Nach drei Wochen

Nach drei Wochen gibt es keine nennenswerten Veränderungen zur letzten Woche. Manchmal habe ich das Gefühl, die Haut wirkt gepflegter, manchmal erscheint sie mir so, als hätte ich keine Pflege aufgetragen.

Fazit

Mit dem Milden Reinigungsgel lässt sich ein Abend-Make-up nicht komplett entfernen. Es ist sehr mild, reizt die Haut nicht und hinterlässt ein angenehmes Gefühl. Ein gutes Produkt vor allem bei der Anwendung am Morgen.
Das bernsteinfarbene Intensiv-Serum von SENSACEA hat mir sehr gut gefallen. Es ist mild, lässt sich gut einreiben, zieht schnell ein. Die Haut spannt nicht.
Die Beruhigende Gesichtsemulsion schließt die Pflege – morgens und abends – ab. Auch hier kann ich nur sagen: Schön!

Erwähnenswert: Die Produkte sind geruchsneutral.

Die Verwendung aller drei Produkte hintereinander, empfinde ich als etwas mühsam. Dennoch: Mein Teint hat sich nach zwei Wochen  leicht verbessert. Trotz der positiven Aspekte, fehlt mir etwas. Das besondere Plus, das Mehr an Pflege möglicherweise. Sollte sich das noch einstellen, werde ich natürlich hier davon berichten.

DADO SENS SENSACEA von Börlind ist ein mildes, sehr feines Kosmetikprodukt, das die Haut pflegt und nicht belastet.

Regelmäßige Anwendung,  2 x am Tag.

Fast leer. Regelmäßige Anwendung, 2 x am Tag. Hält ca. 4 Monate

Nachtrag 07.02.2014:

Nun ist meine DADO SENS SENSACEA fast aufgebraucht. Wenn die Flasche komplett geleert ist, dürften vier Monate vergangen sein, doch ich kann jetzt schon von einem End-Ergebnis berichten. An meiner Meinung hat sich kaum etwas geändert. Serum und Emulsion habe ich jeden Morgen und jeden Abend verwendet. Das Waschgel benutze ich nur selten, da es meine Haut stark austrocknet und ein sehr unangenehmes Gefühl zurückbleibt. Die Hautrötungen haben sich verbessert, sind aber nicht völlig verschwunden. Häufig musste ich mit einer anderen Tagespflege nachcremen. Speziell die Augenpartie und der Hals fühlten sich nach der Anwendung nicht gepflegt an.
Letztes Fazit: Trotz Besserung der geröteten Hautstellen, fehlt mir das Quäntchen Pflege für meine Haut. Darum werde ich DADO SENS SENSACEA nicht nachkaufen.

Nachtrag 27.03.2015:

Das DADO SENS Reinigungsgel habe ich lange Zeit nicht verwendet, weil eine morgendliche Anwendung nicht in meinen Dusch-Pflege-Rhythmus passte und ich abends eine andere Abschminkmöglichkeit verwendet habe. Doch seit einiger Zeit bildeten sich bei mir kleinere weiße Stippen – ähnlich wie Hautgrieß oder Talgpickel – an der Wange. Das nervte mich sehr. Und ein Hautarzttermin ist ja nicht mal eben zu bekommen. Also habe ich meinen Reinigungsprozess verstärkt und abends und morgens das DADO Sens Reinigungsgel zusammen mit der Reinigungsbürste von Olaz angewendet. Zusätzlich habe ich Kieselerde in Tablettenform zu mir genommen. Was nun zum Erfolg geführt hat, kann ich nicht sagen. Aber die Stippen sind weg und das zählt. Das Gel verwende ich jetzt zusammen mit der Bürste weiter. Daumen hoch.

 

Webtipps: 

 

Vielen Dank an Börlind Naturkosmetik! 

© Text und Fotos: Nicole Rensmann

Dir gefällt, was du liest? Dann sag es deinen Freunden und hinterlasse einen Kommentar.

Ein Kommentar:

  1. Hi Nicole,

    wow … Du hast wirklich ein Händchen zum schreiben von Blogartikel. 😉 Vielen lieben Dank für diesen ausführlichen Test. Ich bin auf Naturkosmetik angewiesen, wegen meiner sensiblen Haut. Ich werde dieses Produkt „DADO SENS Sensacea – Reinigungsgel“ gleich einmal selbst ausprobieren.
    Ich finde solche Produkttests von Bloggern immer sehr hilfreich, weil selbst zwanzigtausend Produkte zu testen ist ja auch nicht das Gelde vom Ei und wahnsinnig zeitintensiv 😉

    Viele liebe Grüße,
    Roswitha von Invati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.