R.I.P. – Für Poncik!

PoncikPoncik1Als du zu uns kamst, warst du neun Jahre alt. So dick wie Garfield und zickig wie eine Diva. Anfassen? Verboten! Du fandest uns richtig doof. Das Tempo gabst du alleine vor. Monate lang hast du uns nur angefaucht, wenn wir dir zu nahe kamen. Doch irgendwann siegte die Neugier. Und du wurdest zur Schmusekatze Nummer 1 – unsere Tante Poncik aus der Türkei. Jahre später nannten wir dich Oma Poncik. Die Älteste im Katzenkreis, immer noch schmusig, aber nur, wenn du es wolltest. Am Liebsten hast du auf der Küche geschlafen, auf der laufenden Spülmaschine. Nur für Käse hast du deinen Lieblingsschlafplatz aufgegeben. Wenn es Futter gab, warst du die erste am Futternapf – und die letzte, die ging. Bis zum Ende hast du den Flur mit deinem wippenden Diva-Gang unsicher gemacht. Alle fürchteten dich.
Beinahe 16 Jahre bist du alt geworden. Hoffentlich gibt es dort, wo du jetzt bist, auch eine Spülmaschine, die im 24 Stunden Dauermodus nur für dich läuft.

Wir werden dich vermissen, Ponciky!

*15.05.1998 – † 21.10.2013

Ein Kommentar:

  1. Pingback: Nicole Rensmann – Schriftstellerin. Bloggerin. » R.I.P. – Mein Sugar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.