Abgecheckt: Öko-Wärmflasche von Hugo Frosch – Made in Germany

Hugo Frosch - Öko-Wärmflasche im kuscheligen Dress.

Hugo Frosch – Öko-Wärmflasche im kuscheligen Dress.

Test-Siegel

19.12.2013 – Und ein zweiter Nachtrag ergänzt diesen Test, dem ein zweiter folgen wird. Warum? Am Ende weiterlesen! 🙂

Wer diesen Bericht schon gelesen hat, der möge bitte noch einmal den Nachtrag vom 17.12.2012 am Ende lesen, in dem es um Verbrennungen geht.

Ein Frosch der Hugo heißt – das finde ich klasse. Leider stammt die Idee nicht von mir, aber eine Kindergeschichte mit einem Frosch namens Hugo, die sollte ich vielleicht einmal schreiben und Hugo Frosch widmen.
Hinter Hugo Frosch verbirgt sich eine Firma, die sich speziell den Bedürfnissen von Frauen und Kindern widmen.  Natürlich können auch Männer bei Hugo Frosch einkaufen und auch die dort angebotenen Waren verwenden – das sollten sie schon, um ihren Lieben eine Freude zu bereiten. Aber seien wir mal ehrlich: Welche Frau braucht im Winter keine Wärmflasche im Bett an den Füßen, am Schreibtisch im Rücken? Und Kinder lieben die kuschelige Wärme im Bett, auch ohne Bauchschmerzen zu haben oder krank zu sein. Eine Wärmflasche ist ein Alltagsgegenstand und sollte in keinem Haushalt fehlen.

Ohne Wärmflasche gehe ich auf jeden Fall nie ins Bett.

Was macht nun aber die Hugo Frosch Wärmflasche zum besonderen Betthupferl?

Der Bezug aus Double Fleece in braun mit "Teekanne"-Applikation und der Aufschrift "Wärmespender"

Der Bezug aus Double Fleece in braun mit „Teekanne“-Applikation und der Aufschrift „Wärmespender“

Die 1999 gegründete Firma Hugo Frosch widmet sich der Entwicklung von innovativem Design kombiniert mit außergewöhnlichen Wärmflaschenformen. Rund oder als Herz, für Kinder und Erwachsene mit kuscheliger Ummantelung als Pulli, Schaf oder Kasperle ergänzen das herkömmliche eckige Design. 2012 erweiterte das Unternehmen ihr Sortiment mit der Öko-Classic- und Öko-Junior Comfort Wärmflasche.
Aus dieser Produktlinie durfte ich eine Flasche testen.

Hu... mit Reißverschluss

Hu… langsam den Reißverschluss öffnen.

Noch vor vielen Jahren lagen die Wärmflaschen, unabhängig vom Hersteller, nackt im Regal, meist stark riechendes Gummi in blau, rot oder weiß. Und dieses Gummi wurde verdammt heißt, sobald das warme Wasser hineingefüllt wurde. Ein Handtuch musste darum gewickelt werden, damit Rücken oder Bauch keine Verbrennungen erlitten. Doch irgendein schlauer Mensch zog dem Kunststoff-Gummi-Wärmeteil einen Pullover an. Und nicht nur das, auch kindgerecht sollte die Wärmflasche nun aussehen, mit TV-Figuren als Ummantelung oder Kuscheltieren wurde die Wärmflasche ein Muss beim Zubettgehen.

Hugo Frosch hat in Design und Herstellung den herkömmlichen Wärmflaschen noch eins drauf gesetzt. Der Bezug „meiner“ Wärmflasche ist aus braunem, weichen Double-Fleece. Das Tolle daran: Er wird nicht umständlich von der Wärmflasche abgezogen, sondern mithilfe des Reißverschlusses geöffnet. Dahinter verbirgt sich eine Wärmflasche aus weißem Kunststoff. So fühlt es sich zumindest an, und zwar deutlich härter, als bei anderen Wärmflaschen. Das hat aber einen Grund.
Die Öko-Serie von Hugo Frosch wird ohne PVC und Weichmachern hergestellt. Außerdem, so heißt es im Prospekt, ist sie phthalatfrei – was immer das auch ist. Es klingt erst mal gut, dass so ein kompliziertes Etwas nicht in der Wärmflasche enthalten ist. Außerdem sind die Wärmflaschen recyclingfähig, schadstoffgeprüft und haben zwei Jahre Garantie auf Dichtigkeit.

Nackig in weiß mit strahlenförmigen Design.

Nackig, in weiß, mit strahlenförmigen Design.

Ein weiterer Pluspunkt stellt der Sicherheitsverschluss dar. Während andere Wärmflaschen einen Verschluss haben, der in die Flasche hineingedreht wird, muss der Sicherheitsverschluss der Hugo Frosch Öko-Classic Comfort Wärmflasche nur aufgeschraubt werden.
Die kleine beiliegende Broschüre möchte ich nicht unerwähnt lassen: Die Gebrauchsanweisung in zahlreichen verschiedenen Sprachen erklärt nicht nur, wie die Luft aus der Wärmflasche gelassen wird, sondern weist auch darauf hin, dass das Wasser nicht heißer als 60 Grad sein soll. Das finde ich wichtig. Und ich kann mich nicht erinnern, diese Sicherheitshinweise auf einer anderen im Drogeriemarkt gekauften Wärmflasche gelesen zu haben.

Hugo Frosch bietet ein buntes, vielfältiges und witziges Wärmflaschen-Sortiment für Groß und Klein an, zum Verschenken oder für sich selbst. Ob Öko oder nicht – schon das Design überzeugt. Und auch die Preise von (zurzeit) ca. 3,- bis 30,- € schrecken keineswegs ab.

Der Verschluss: Größere Öffnung und zum Aufschrauben.

Der Verschluss: Größere Öffnung und zum Aufschrauben.

Wie fühlt sich die Wärmflasche im Einsatz an?

Die Wärmflasche selbst ist härter, als die mit Weichmachern versehenen Flaschen. Das ist ja klar. Sie lässt sich sehr einfach befüllen, schon allein, weil sie nicht umklappen kann, wenn an der falschen Stelle angefasst wird. Das Entweichen der Luft funktioniert ebenfalls problemlos. Der Verschluss ist top! Dank des sehr dicken Bezugs ist die Wärmflasche nie zu heiß und hält fast eine Nacht lang die Wärme. Für den Rücken ist die Classic mit 2 l Fassungsvermögen ideal. Wer eine Wärmflasche für den Bauch benötigt, sollte einfach die kleineren Versionen wie die Junior, die runden oder Herz-Wärmflaschen ausprobieren. Ich könnte mir vorstellen, die passen besser  – je nach Bauchgröße! 🙂 Einzig für die Schulterpartie finde ich die Wärmflasche zu unflexibel. Hier wünsche ich mir für die Zukunft ein  neues schultergerechtes Design im Öko-Sortiment.

Fazit

Wer mit mir ins Bett will, muss schon das besondere Extra haben. Wärmflaschen von Hugo Frosch haben es!

 

Webtipps

 

Vielen Dank an Hugo Frosch!

 

Nachtrag 17.12.2013

6 Tage ist die Wärmflasche nun in regelmäßiger Benutzung. War, muss ich leider sagen. Im Gebrauch stellte sich ein erstes Problem ein: Luft aus der Wärmflasche entweichen lassen gestaltete sich kompliziert, schon allein, weil das Material härter ist, vor allem aber wegen des Stegs, der sich in der Wärmflasche befindet. Entweder musste die Luft links aus der Seite oder rechts raus, aber komplett entwich sie nur schwer. Als größeres Problem stellte sich jedoch das Folgende dar:

Es fühlte sich wie ein kreischendheller Schmerz an, ein Stechen, schneidend, eisigkalt, silberweiß, das waren meine Empfindungen, die ich in meiner Hüfte spürte. Bis ich – nur Sekunden später – begriff, dass es kein Stechen und auch keine Kälte war, die sich ausbreitete, sondern heißes Wasser. Die Wärmflasche tropfte. Dem konnte ich schnell Abhilfe schaffen. Die Verbrennung ist allerdings noch vorhanden. Nicht dramatisch und auch nicht groß, aber ab und an schmerzhaft. Ich werde es überleben, die Wärmflasche hat es leider nicht überstanden. Der Schraubverschluss, von dem ich zunächst so begeistert war, lässt sich nicht mehr feste zudrehen. Möglicherweise hat sich die Verschluss verformt, was natürlich damit zusammenhängen könnte, dass ich einmal nicht 60 Grad, sondern 70 Grad heißes Wasser eingefüllt habe. Irgendwie lässt sich die Temperatur in so einem Wasserkessel schwer messen. Vielleicht ist der Drehverschluss jedoch auch aus einem anderen Grund nun defekt, denn er ließ sich von Anfang an bei befüllter Flasche schwer zudrehen.

Nun, wie dem auch sei. Die Wärmflasche muss leider entsorgt werden, nach 6 Tagen ist das sehr schade. Den Pulli behalte ich, er passt sicherlich auch auf meiner bisherigen Wärmflasche, die schon etwas älter ist.  Schade.

Die Ersatzlieferung plus Bonus. Sehr lieb.

Die Ersatzlieferung plus Bonus. Sehr lieb.

Nachtrag 19.12.2013

Die Firma Hugo Frosch hat sich nach dem ersten Nachtrag umgehend gemeldet und mir als kleiner Wiedergutmachung eine Ersatzwärmflasche  und dazu eine Wärmflasche in neuem Design und aus einer anderen Serie geschickt Vielen Dank. Das find ich lieb. Ich werde jetzt noch mal neu testen und auch den Tipp beherzigen, wie ich die Luft am Besten aus der Öko-Wärmflasche entweichen lassen kann. Ein dritter Nachtrag folgt nicht, sondern ein neuer Testbericht. Demnächst.

Nachtrag 17.07.2014

Der Hersteller, die Hugo Frosch GmbH, hat mich darüber informiert, dass die Öko-Wärmflaschen Classic Comfort und Junior Comfort patentierte Wärmflaschen mit Sicherheitsverschluss sind.

© Fotos / Text: Nicole Rensmann

3 Kommentare:

  1. Pingback: Abgecheckt: Klassik-Wärmflasche von Hugo Frosch mit Flauschbezug – Nicole Rensmann

  2. Pingback: Nicole Rensmann – Schriftstellerin. Bloggerin. » Abgecheckt II: Wärmflasche von Hugo Frosch

  3. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 11.12.2013 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.