Abgecheckt: Signal Zahnpasta Expert Protection Brilliant White & Ultra Complete

Test-Siegel

Signal Zahnpasta Expert Protection Ultra Complete & Brilliant White

Signal Zahnpasta Expert Protection Ultra Complete & Brilliant White

Nachtrag 07.06.2014 und 25.04.2015 am Ende des Textes.
Zahnpasta geht immer. Zahnpasta braucht jeder täglich mehrfach. Darum finde ich solche Produkttests prima. Die Beautytesterin suchte als Sponsor und in Zusammenarbeit mit Signal 100 Produkttester. Und ich hatte Glück. Nun durfte ich – meine Familie natürlich eingeschlossen – Signal Expert Protection Brilliant White und Ultra Complete testen. Ich war gespannt. Der Reiz neue Marken auszuprobieren, liegt bei mir nicht allein darin, ein neues Produkt zu entdecken oder kostenlos an Artikel zu kommen. Letzteres ist leider nicht der Fall, Produkttests müssen auch steuerlich geltend gemacht und als Einnahmen gebucht werden. Das aber nur nebenbei.
Ein toller Nebeneffekt ist das Entdecken der Hersteller. Ich liebe Firmengeschichten. Und bevor ich mich mit dem Produkt beschäftige, betrachte ich erst einmal den Werdegang des Herstellers.

Von roten Signal-Streifen und Mundhygiene aus den USA

Wie schon NEUTROGENA® stammt auch Signal aus Amerika. Und das begann 1956 mit den Lizenzrechten, die der Unilevers Konzern in Amerika erwarb. Fünf Jahre später gab es die erste gestreifte Zahnpasta in Deutschland. Eine kleine geheimnisvolle Revolution, die Verbraucher vor ein Rätsel stellen sollte – eine interessante Marketingstrategie. Auch »Die Sendung mit der Maus« machte sich viele Jahre später darüber Gedanken und lüftete das Geheimnis. Ich erinnere mich noch an die Sendung. Signal klärt natürlich längst selbst darüber auf und zeigt auf seiner Webseite, wie die Streifen in die Zahnpasta gelangen. Die damals roten Streifen sollten für Mundwasserwirkung sorgen – ein Produkt mit speziellem Spearmintgeschmack, das Signal bis 1974 alleine auf den Markt bringen durfte.

Zähne putzen mit Signal ... schadet sicherlich nicht.

Zähne putzen mit Signal … schadet sicherlich nicht.

Seit dem ist viel geschehen. Andere Zahnpastahersteller entdeckten die Streifen auch für sich. Und Signal erfand sich neu, brachte Zahnpasta für Kinder und welche für unterschiedliche Bedürfnisse in den Handel.  Dabei standen Wirkung und Geschmack an oberster Stelle.
2011 feierte Signal sein 50- jähriges Bestehen in Deutschland. Geforscht, probiert, getestet wird weiter.

Auf der Webseite bietet Signal Aktionen an und fordert auch zu Produkttests auf. Außerdem finden sich dort zahlreiche Dokumente zum Ausdrucken: Lillifee-Stundenplan, Lillifee zum Ausmalen, aber auch witzige Putzanleitungen fürs Bad oder den Kindergarten. Ein netter zusätzlicher Service – für den Kunden gratis.
Die großen Firmen von heute gehen mit dem Trend und nutzen die Kommunikation mit dem Kunden, zu Bloggern, Produkttestern und präsentieren sich auf Facebook – Signal macht da keine Ausnahme.

Hellblau und Türkis - nur einer der Unterschiede der beiden neuen Zahnpast von SIGNAL Expert Protection.

Hellblau und Türkis – nur einer der Unterschiede der beiden neuen Zahnpasten von SIGNAL Expert Protection.

Signal Zahnpasta Expert Protection Brilliant White & Ultra Complete, 75 ml

Beide Zahncremes sind mit dem 10-Fach Wirksystem von Signal ausgestattet:

  • Kariesschutz
  • Zahnfleischschutz
  • Anti-Plaquewirkung
  • Zahnschmelzschutz
  • Anti-Verfärbung
  • Frischer Atem
  • Anti Zahnstein
  • Anti-Bakteriell
  • Starke Zähne
  • Interdentale Reinigung

Nur putzen muss ich noch selbst. 🙂
Beide Zahnpasten riechen angenehm und enthalten mikrowinziges Granulat, als kleine Pünktchen erkennbar. Farblich unterscheiden sie sich minimal. Der Geschmack ist pfefferminzig, ein bisschen nach Spearmint-Kaugummi. Das ist vermutlich der Signal-Traditionsgeschmack, der mir aber durchaus zusagt. Einziger Nachteil, wer beim Zähne putzen ab und an auf  Tollwut macht und Schaum vor dem Mund produziert, der hat später nicht nur ein frisches Gefühl im Mund, sondern auch auf der Haut drumherum.

SIGNAL Expert Protection Ultra Complete & Brilliant White

SIGNAL Expert Protection Ultra Complete & Brilliant White

Im Einzelnen: Signal Zahnpasta Expert Protection Brilliant White

Die Zahnpasta ist hellblau. Das Gel lässt sich gut auf eine Zahnbürste geben, verläuft nicht und bleibt dort, wo es sein soll, auch wenn noch ein bisschen Wasser auf die Zahnpasta getröpfelt wird. Bei der ersten Anwendung hatte ich jedoch das Gefühl, geligen Sand im Mund zu spüren – unangenehm. Nach dem Putzen fühlten sich die Zähne sauber an, das frische Mundgefühl verflog jedoch relativ schnell. Trotzdem erschien mir die allgemeine Mundhygiene verbessert. Im Waschbecken bleiben übrigens nach dem Ausspülen Körnchen zurück, die stammen nicht von mir, sondern von der Zahnpasta … gut nachspülen ist angesagt, sowohl im Mund, als auch im Waschbecken.

Im Einzelnen: Signal Zahnpasta Expert Protection Ultra Complete

Obwohl auch die Ultra Complete Granulat enthält, schien es mir nicht so extrem wie bei der Brilliant White. Die Ultra Complete schmeckt stärker nach Spearmint und hinterlässt ein längeres Frische-Gefühl im Mund. Die Konsistenz ist ähnlich.
Farblich und geschmacklich unterscheiden sie sich in etwa so wie Wrigley’s grünes und weißes Spearmint-Kaugummi – und tatsächlich ähnelt der Geschmack der  Signal-Zahnpasten dem von Wrigley`s Spearmint.
Die Unterschiede sind aber so gering, dass ich „danach“ jedes Mal dachte: „Welche hatte ich jetzt noch mal?“ 

Fazit: Mein Favorit ist die Ultra Complete – Geruch und Geschmack sagen mir einfach mehr zu. Bei beiden kann ich jedoch sagen: Mundwasser und Zahnseide muss ich immer noch verwenden, und ob eine Interdentale Reinigung auf diese Art wirklich funktioniert? Ich bin ein bisschen skeptisch. Aber ich habe das Gefühl, die Zahnpasta von Signal reinigt die Zähne und den Mundraum insgesamt besser.
Ob die Anwendung von Signal Zahnpasta Expert Protection für meine Zähne und mein Zahnfleisch dauerhaft gut ist, kann nur der Zahnarzt sehen. Den frage ich demnächst mal.

Die Expert Protection von Signal kostet ca. 2,99 € pro Tube und ist seit April 2014 im Handel erhältlich.

Nachtrag 07.06.2014:  Ich habe beide Tuben nun aufgebraucht. Leider habe ich zwischendurch die Zahnpasta wechseln müssen und mir sogar Sensodyne  und zusätzlich Elmex Gel geholt, denn meine Zähne und mein Zahnfleisch wurden bei längerer Anwendung sehr empfindlich, schmerzten bei Kälte und sobald Schokolade daran kam. Mit solchen Empfindlichkeiten hatte ich in der Vergangenheit in diesem vermehrten und verstärkten Auftreten keine Probleme.

Nachtrag 25.04.2015:  Es hat einige Wochen gedauert bis meine Zähne nicht mehr so empfindlich waren. Heute denke ich, dass es mit dem Granulat in der Zahnpasta zusammehing, das meine Zähne angegriffen hat. Zu viel Protection ist eben auch nicht gut.

 

Webtipps / Quellen: 

 

Vielen Dank an Der-Beauty-Blog.de & BeautyTesterin.de und Signal!

© Grafiken, Fotos, Text: Nicole Rensmann
© Grafiken basieren auf Cliparts von Microsoft Corporation, verändert und bearbeitet durch PC&Büro Service Rensmann.

Ein Kommentar:

  1. Pingback: Nicole Rensmann bloggt! » Abgecheckt: Pink Grapefruit Visibly Clear Peeling & Waschgel von NEUTROGENA®

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.