Über Bücher: »Das große Backen« & »Worte wie Sterne« von Antoine de Saint-Exupéry

Regal_links

Kochbücher stehen hier nicht und auch meine selbst geschriebenen Romane sind nicht in diesem Raum. Wäre auch nicht möglich … beginnendes Platzproblem.

© Cover: Das große Backen, Sanella / Sat1

© Cover: Das große Backen, Sanella / Sat1

Kochbuch und philosophische Texte. Passt das zusammen? Natürlich. Und alles hat seinen Grund, auch diese Zusammenstellung. Die Buchhandlung Calliebe schrieb auf Facebook einen Wettbewerb aus. Motto: Wie wohnen deine Bücher? Zu gewinnen gab es Buchgutscheine für die ersten drei Plätze. Da musste ich mitmachen. Ist ja klar. Ich bewarb mich also mit diesem Bild (rechts) und gewann den 2. Platz. Fein. Fein. Fein. Vielen lieben Dank! Und in einer Buchhandlung, von der ich einen Buchgutschein aufgrund meiner Bücherregale gewonnen habe, muss ich natürlich auch Bücher bestellen. Das ist ja klar. Und ich wählte somit:

»Das große Backen« und  »Worte wie Sterne« von Antoine de Saint-Exupéry.

Beide Bücher standen schon länger auf meiner Wunschliste. Zu Antonie de Saint-Exupérys Texten komme ich später. Heute geht es um »Das große Backen«, das mich doch sehr überrascht hat. Allerdings nicht unbedingt positiv.

Orangen-Cup-Cakes mit Schoko-Topping (ausnahmsweise komplett nach Rezept)

Orangen-Cup-Cakes mit Schoko-Topping

Die Sendung

Per Zufall stieß ich damals auf die Sendung DAS GROSSE BACKEN auf Sat1. Hobbybäcker und – bäckerinnen backen gegeneinander an und die Gewinnerin darf Ihre Rezepte in einem eigenen Kochbuch veröffentlichen. In der Sendung wurde nicht nur gebacken, sondern auch kreiert. Torten mit Marzipanrohmasse oder Rollfondant ummantelt, verziert mit filigranen Feinheiten. Kunstwerke, die zum Anschneiden zu schade sind. Ich kann das nicht, sage ich gleich. Darum schaue ich lieber zu und labe mich an dem Können der Anderen. Außerdem gab es natürlich auch Backrezepte, die es nachzubacken lohnte und für kleine Grobmotoriker wie mich gemacht sind. Einige der Rezepte finden sich auf der Webseite. Darunter auch die Orangenromanze – ein sehr saftiger Cup-Cake mit Schoko-Topping. Sehr, sehr lecker.

Das Buch zur Sendung?!

Das Backbuch zur Sendung, so dachte ich, würde die Backrezepte der Gewinnerin und vielleicht weitere Highlights der Sendung beinhalten. Die Moderatorin Britt weist zwar im Vorwort durchaus auf die Show »Das große Backen« und die Teilnehmer hin. Namen fallen aber nicht. Die Gewinnerin bleibt also ungenannt. Schade. Vor allem für sie, denn sollte das Buch nicht ihre Krönung des Wettbewerbs sein? Noch einmal suchte ich bei amazon und entdeckte sie: Heike Kahnt.
»Köstlich bis zum letzten Krümel. Süße & herzhafte Backideen für alle Jahreszeiten, Lieblingsrezepte von Heike Kahnt, Deutschlands bester Hobbybäckerin (Das große Backen).« – Herausgeber Sanella. Kein Buch. Eine E-Book Kindle-Edition für 4,99 € (nicht mehr gelistet seit Mai 2015).
Ob das so ausgemacht war?

Schoko-Macarons - mein erster Versuch, in jedem Fall noch verbesserungswürdig

Schoko-Macarons – mein erster Versuch, in jedem Fall noch verbesserungswürdig

Backen – süß und herzhaft

Die besten Rezepte der Sendung sind also nur online einsehbar, die der Gewinnerin nur als E-Book. Doch das Buch zur Sendung enthält natürlich auch Rezepte. Auf den ersten Seiten wird jedoch erst einmal Backzubehör vorgestellt, Zutaten und Gewürze erklärt. Anschließend folgen Grundrezepte für unterschiedliche Teige, wie z.B. Hefeteig, Brandteig etc. Es dauert also eine Weile bis es richtig los geht. Das Buch enthält sehr viele Torten, für die Gelatine verwendet wird. Für mich eine Zutat, die sicherlich NIE in meine Küche kommt. Schade. Sicherlich finde ich die ein oder andere Variante, die Torten nachzubacken, auch ohne Gelatine.
Außer Torten gibt es auch viele Vorschläge, in denen Marzipanrohmasse oder Rollfondant zur Anwendung kommen.

Wie schon erwähnt, ist das nicht meins. Es sieht toll aus – und ein missglückter Kuchen lässt sich darunter super verstecken – aber ich mag beides nicht. Und abgesehen davon, bin ich in diesem Bereich nicht begabt genug. Muss frau ja auch mal zugeben.
Doch es gibt noch mehr außergewöhnliche und interessante Rezeptvorschläge, wie der farbige Marmorkuchen, feine Cup Cakes oder Marshmallow-Muffins. Außerdem ein Rezept für Macarons (Seite 40), das ich direkt mal ausprobieren musste. Ich habe es 1:1 umgesetzt. Doch am Ende stellte ich fest, dass die Macarons auf dem Foto im Buch gänzlich anders aussehen, als die Zutaten es hergeben. Im Buch sieht die Creme aufgeschlagen und die Macarons-Hälften nach deutlich mehr Mandeln oder sogar Marzipan aus, eher wie zwei Amarettinis mit Schokofüllung.
Gut. Diese Macarons zu backen war mein erster Versuch. Vielleicht habe ich etwas falsch gemacht, vielleicht ist das Foto aber auch ein bisschen auf schön gemacht. Sie schmecken auf jeden Fall klasse. Beim Reinbeißen nur nicht an die Kalorien denken. Da nur 4 Eiweiß benötigt werden, habe ich aus den 4 Eigelb kurzerhand ein paar Vanille-Zitronen-Plätzchen gebacken. Wäre sonst ja schade drum gewesen.

Grissinis in drei Variationen

Grissinis in drei Variationen – Nach einem Rezept aus dem Buch „Das große Backen“

Eher gewöhnlich ist der im Buch enthaltene herzhafte Teil, in dem u.a. Blätterteige, Hefeteige oder Mürbeteige mit Käse, Gemüse, Fisch und Fleisch überbacken werden. Ich habe kurzerhand das Grissini-Rezept ausprobiert. Lecker.

Fazit

»Das große Backen« ist ein Backbuch mit teils simplen, teils komplizierten Rezepten, das mich aufgrund des kaum vorhandenen Bezugs zur ursprünglichen Sendung nur schwer begeistern konnte. Ein Buch zur Serie sollte auch die Teilnehmer enthalten, und vielleicht die ein oder andere Anekdote aus der – sicherlich – spannenden Wettbewerbszeit. Eine Vorstellung der Jurymitglieder und Fotos der Teilnehmer, oder doch zumindest der Gewinnerin, hätte ich mir in diesem Buch gewünscht. So bleibt es ein normales Backbuch mit herzhaften und süßen Back-Rezepten für Hobbybäcker mit ein bisschen Erfahrung.


Petra Link  und David Koch
»Das große Backen«
ISBN 978-3943848359
16,99 €

 

Webtipps

  • Webseite zur Sendung 
  • Das E-Book von Heike Kahnt kaufen (nicht mehr bei gelistet)
  • »Das große Backen« als Hardcover bei der Buchhandlung Calliebe oder bei amazon bestellen – beide liefern portofrei!

12 Kommentare:

  1. Pingback: Vom Backen: Marmorkuchen Dreierlei – 2. und 3. Versuch mit Rote Bete Pulver – Nicole RensmannNicole Rensmann

  2. Pingback: Gelesen: »Macarons« von Aurélie Bastian – Nicole RensmannNicole Rensmann

  3. Pingback: Gelesen: »Tarte & Tartelettes« von Aurélie Bastian – Nicole RensmannNicole Rensmann

  4. Pingback: Nicole Rensmann bloggt! » Gelesen: »Das große Backen: Deutschlands beste Hobbybäckerin (Das Siegerbuch 2014)«

  5. Pingback: Nicole Rensmann bloggt! » Vom Backen: Marmorkuchen Dreierlei – 2.und 3. Versuch mit Rote Beete Pulver

  6. Pingback: Nicole Rensmann bloggt! » Gelesen: »Sweet & Easy – Enie backt – Neue Rezepte«

  7. Pingback: Nicole Rensmann bloggt! » Gelesen: »Das große Backen – Köstlich bis zum letzten Krümel« von Heike Kahnt (Printausgabe)

  8. Pingback: Nicole Rensmann bloggt! » Vom Naschen: Tiramisu mit und ohne Beeren

  9. Pingback: Nicole Rensmann bloggt! » Vom Backen: Marmorkuchen Dreierlei

  10. Toll… ganz ganz toll… haste des hingekriegt… Jetzt hab ich Hunger 😉

    Das Du abet auch immer alles bis ins kleinste so real beschreiben kannst 😉
    Muss jetzt in die Küche!!!!

  11. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 16.05.2014 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.