Frisch vom Schreibtisch

NR-Logo http://blog.nicole-rensmann.deDa sitze ich jeden Tag, am Schreibtisch. Ich schreibe auch jeden Tag, doch nicht immer sind es Zeilen in Prosa. In der letzten Woche habe ich allerdings eine zweiteilige Mini-Weihnachtsgeschichte geschrieben. Der Grund: Ich stolperte über einen kleinen Wettbewerb. Dort liegen meine Geschichten jetzt. Der Wettbewerb ist niedlich, die Idee süß und die Möglichkeit, dass ein paar Promis meine Story im österreichischen TV lesen könnten, fand ich irgendwie schön. Darum habe ich mitgemacht. Chancen? Vermutlich geringe, denn der Zulauf wird groß sein. Das macht aber nichts. Gewinne? Sachgewinne und Ruhm. Das ist aber okay. Die Geschichten zu schreiben hat mir Spaß gemacht – Fabulieren ist eben doch das, was mein Herz erfüllt.

Die deutlich längere SF-Kurzgeschichte liegt übrigens immer noch beim ersten Wunschverlag. Dort liegt sie auf dem Status „eventuell“. Das bedeutet: Nein. Ja. Vielleicht. (Kästchen zum Ankreuzen bitte dazu denken). Wann die Entscheidung fällt? Ich weiß es nicht. Ein Ja, wäre jedoch sehr sehr sehr sehr sehr sehr schön.

Nun wollt ihr wissen wie es mit Niemand Mehr weiter geht. Es geht weiter, aber sehr langsam. Mehr als 1/3 ist geschrieben, der Rest grob in meinem Kopf gezeichnet. Da jedoch zu viel Drumherum passiert, was meine kreative Zeit schluckt, und die Konzentration auch nicht per Knopfdruck angeschaltet wird (leider), könnte es seit 1998 das erste Mal in meiner Schreibgeschichte geschehen, dass ich den Abgabetermin nicht einhalten kann. Aber noch habe ich ein bisschen Zeit.

NIEMAND schreibt sich anders als eine fast wahre Weihnachtsgeschichte. Es erfordert eine andere Art von Konzentration, eine verdrehte Denkweise – das ist anstrengender, darum sind so kleine Storys zwischendurch eine kleine Erholung. Auch neben dem normalen Arbeitskram helfen sie dabei zu atmen… denn Schreiben ist der Sauerstoff des Schriftstellers.

Nun ist es heute noch sehr ruhig und diese Zeilen enden – an dieser Stelle – und laufen weiter an anderer. Wir werden sehen.

Bis bald! Wir lesen uns sicher!

8 Kommentare:

  1. Pingback: Nicole Rensmann bloggt! » Weihnachtsgeschichten online

  2. „evtl“ ohne Fragezeichen bedeutet erfahrungsgemäß so viel wie „höchstwahrscheinlich“. 😉
    Ich bin gespannt auf die Story!

    • Oha. Dann bist du also ein C.W. oder so? Die Story ist sehr lang und knapp an der Grenze. Ich könnte mir denken, das ist ein Problem. Aber ich hoffe und ein evtl. ohne Fragezeichen ist es. Ach, das wäre fein.

      🙂

  3. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 03.11.2014 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

  4. Hallo Nicole,

    endlich schaue ich mal wieder vorbei…

    Auch wenn deine Kurzgeschichte vielleicht nicht zu den Gewinnern gehört, hat es dir Spaß gemacht, sie zu schreiben. Und vielleicht kommen wir trotzdem in den Genuss, sie hier zu lesen.

    Auf jeden Fall drücke ich die Daumen, auch für alles andere.

    Liebe Grüße

    Anke

    • Hallo Anke!

      Ich habe die Tage schon an dich gedacht, aber mir geht es ja nicht anders. Es bleibt einfach zu wenig Zeit 🙂 Danke für deine Worte. Ich sehe das genauso, darum ist es mir auch (fast) egal, was jetzt damit geschieht. Die Geschichten werden auf der Webseite des Veranstalters demnächst online gestellt, dann können alle Storys gelesen werden. Ich sag Bescheid.

      Beste Grüße, Nicole

  5. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass dein Wunschverlag JA sagt 🙂 Und bitte berichte, ob deine Weihnachtsgeschichte gewinnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.