Bloggen und spenden: Jacobs schenkt Ausbildungsstunden in Kolumbien

Logo: Jacobs Cares

Logo: Jacobs Cares

Obwohl ich kein JACOBS-Kaffee-Trinker bin, sondern Kaffee vom kleinen örtlichen Barista beziehe, die Bohnen frisch mahle und anschließend mit der Stempelkanne in ein aromatisch, wohlduftendes Gebräu verwandle, finde ich Charity-Aktionen für Blogger prima. Ich schreibe schon genug unwichtiges Gedöns in meinem Blog, da ist auch mal Platz für Charity, auch wenn die Firma Jacobs damit natürlich kostenlose Werbung erhält. Aber so läuft das im Netz und letztendlich profitieren mehrere davon: Jacobs, die SOS-Kinderdörfer und ich.
Nun weiß ich nicht, wie das auf den Kaffeeplantagen von Jacobs vonstatten geht. Werden die Arbeiter und Arbeiterinnen gut und fair bezahlt? Das bereitet mir noch ein bisschen Sorge und ich  frage mich, ob diese Charity-Aktion auch ein gutes Gewissen den Verantwortlichen gegenüber schenken soll? Fakt ist: Ich weiß es nicht und werde diese Frage nie korrekt beantworten können. Aber:

Mit der Aktion unterstützt Jacobs das SOS-Sozialzentrum „Nueva Vida – Neues Leben“ in Kolumbien. Das finde ich gut. Für jeden gebloggten Beitrag spendet Jacobs Cares 15 Ausbildungsstunden. Und gebloggt ist so ein Eintrag schnell.

Wer übrigens gerne Kaffee mit Jacobs-Tassimo trinkt, der kann – wer mag – die Treue Taler auf den Verpackungen sammeln und ebenfalls für diesen guten Zweck spenden. Drei Taler lassen sich in eine Ausbildungsstunde umwandeln.

Und Ausbildung ist wichtig! Ausbildung bietet alleinerziehenden Frauen eine Chance auf ein besseres Leben und gibt mehr Selbstbewusstsein.

Falls auch du Lust hast mit deinen Worten die Aktion zu unterstützen, findest du auf der Jacobs Cares Webseite weitere Informationen und das passende Logo dazu.

Webtipps:

Vielen Dank an Katrin Budde von webguerillas, die mich auf diese Aktion aufmerksam gemacht hat.

4 Kommentare:

  1. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 11.12.2014 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

  2. Da habe ich doch direkt auf mitgemacht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.