Kurz und knapp. Von Filmen, Kuchen und Niemand.

NR-Logo http://blog.nicole-rensmann.deDie Zeit vergeht so schnell. Und ich weiß gar nicht wo mir der Kopf vor Arbeit steht, manchmal liegt er auf dem Schreibtisch und möchte doch viel lieber auf dem Kopfkissen ruhen. Bitte verzeih, dass es hier so ruhig ist, aber leider hat der Tag nur 24 Stunden und der Schlafmangel sorgt schon für Ringe unter den Augen. Jaja, solche Strapazen nehmen wir Schriftsteller auf uns, damit die Protagonisten nicht so lange alleine auf den Manuskriptseiten herumirren und auf dumme Ideen kommen. Mehr als die Hälfte des Buches ist fertig. Vielleicht. Noch gibt es viel zu erzählen, unendlich viele Fäden zusammen zu binden. Der Vorteil: Ich habe mit dem Verlag keine Seitenzahl ausgemacht. Wir werden sehen, wie lang NIEMAND MEHR am Ende wird. Ich bin ein bisschen ängstlich, die Story betreffend. Wird dir der zweite Band gefallen? Denn dieser Teil ist anders als NIEMAND. Es riecht nicht leckerlieblichzuckersüß und schon gar nicht nach Erdbeeren.

NIEMAND MEHR ist ein düsteres Fantasymärchen. Die Magie verloren, die Nacht zerstört. Die Guten verschollen, das Böse verstört. Und dann kommt Nina. Zehn Jahre später.

Hier ein kurzer Überblick der letzten Tage:

Bratapfelkuchen mit zwei Teigen nach Art Russischer Zupfkuchen

Bratapfelkuchen mit zwei Teigen nach Art Russischer Zupfkuchen

Was habe ich gebacken?

  • Eine Variante der Bratapfel-Eierlikör-Torte á la Russischer Zupfkuchen
  • Einen schnellen Rührkuchen auf dem Blech mit gerösteten Mandelsplittern
  • Mohnkuchen mit Äpfeln nach einem Rezept aus dem Buch »Backen« von Cathérine Jamin. Laut Rezept sollten noch Rosinen in den Kuchen, diese vetrockneten Knubbeln werden aber meiner Meinung nach überbewertet (Ich mag sie nicht). Und die Äpfel hätte es auch nicht gebraucht. Beim nächsten Mal Mohn pur, dafür die Milch mit Vanille einkochen, das stelle ich mir sehr lecker vor.

Was habe ich gekocht?

Eine Variante: Schoko-Mürbeteig, darauf Biskuitteig - gefärbt mit Kakao - , dann die Apfelmasse, anschließend eine Quark-Sahne-Vanillepuddingmasse und braune Zupfen, die aus dem Schoko-Mürbeteig gemacht werden.

Eine Variante: Schoko-Mürbeteig, darauf Biskuitteig – gefärbt mit Kakao – , dann die Apfelmasse, anschließend eine Quark-Sahne-Vanillepuddingmasse und braune Zupfen, die aus dem Schoko-Mürbeteig gemacht werden.

Jeden Tag etwas anderes, doch ich erinnere mich jetzt nicht an alles. Auf jeden Fall gab es:

  • Fleischrouladen mit selbstgemachten Knödeln
  • Gebratener Fisch mit einer süßen Currysauce und Reis
  • Reispfanne mit frischem Gemüse (Resteverwertung vom Vortag)

Was habe ich gesehen?

  • The Guardians of the Galaxy – witziger Weltraum-Trash. Wir sind Groot! So gut!
  • Und jetzt ducken: Das Dschungelcamp. Ja, ein bisschen Trash-TV braucht der Mensch und das Dschungelcamp ist die Königin des Trash-TVs.

Was hat mich bewegt?

Die Predigt unserer Pfarrers vom vorletzten Samstagabend Gottesdienst.

Worüber habe ich mich geärgert?

Kleinkram. Der Herr muss mir noch ein bisschen mehr Geduld schenken. 😉

Und wie waren deine Tage so?

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

3 Kommentare:

  1. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 20.01.2015 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

  2. Iiiiiiiiiiich freu mich schon und ich weiß mir gefällts. Siehste und deswegen brauchst Du Dir nun gaaaar keine Sorgen mehr machen und kannst ganz entspannt weiterschreiben…und backen …. und kochen :0)
    Ich geb Dir noch ein Wort aus meiner Wortsammlung mit: kleinLAUT ;0)
    Drück Dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.