Fruchtgummi ohne Gelatine und tierische Bestandteile

GummibärchenAls Vegetarier ist es nicht leicht im normalen Handel Gummibärchen oder Lakritz ohne Gelatine und ohne tierische Bestandteile zu finden. KATJES bringt schon seit einiger Zeit verschiedene Fruchtgummi- und Lakritzprodukte ohne tierische Erzeugnisse auf den Markt. Leicht zu erkennen an dem grünen „I Veggie“Aufkleber auf den Tüten.
In etwas größeren Verpackungen und unter einer anderen Bezeichnung finden sich diese Veggie-Fruchtgummis (Fred Ferkel, Joghurt Gums und eine Form vom Grünschnabel bzw. den Grün-Ohr-Bärchen) auch beim Aldi. (Aber Psst. Ich habe nichts gesagt.)
Bisher, so schien es, wollte HARIBO den Veganern und Vegetariern unter den Fruchtgummi-Fans nicht entgegen kommen. Nun stand vor einiger Zeit in unserem Einkaufscenter ein Verkaufsstand, bei dem Hariboprodukte lose ausgewählt werden konnten. Auf vielen Boxen klebte ein Aufkleber mit dem Wörtchen „Ohne“ darauf.

Ohne Gelatine, hieß das. Da mir diese Mischangebote grundsätzlich zu teuer sind, habe ich das nicht wahrgenommen. Doch heute habe ich mir die Zeit genommen und bei Haribo auf der Webseite nach Fruchtgummi ohne Gelatine gesucht und war überrascht. Es gibt eine große Auswahl an Lakritz und Gummizeugs, die keine Gelatine und eine kleine Auswahl, die überhaupt keine tierischen Bestandteile enthält.
Ja, warum sagt HARIBO das denn nicht?

Laut Haribo enthalten folgende Fruchtgummis keine Gelatine und keine anderen tierischen Bestandteile:Gummibärchen2

Wer nur auf Gelatine verzichten möchte, dem es aber egal ist, das andere tierische Bestandteile wie Schellack verwendet wurden, der findet noch sehr viel mehr Lakritz oder Fruchtgummis bei Haribo.
Mit Schellack werden zahlreiche Süßigkeiten – auch Schokolade – überzogen, damit sie schön glänzen. Gewonnen wird Schellack aus den Ausscheidungen der Lackschildlaus.

Haribo produziert auch Fruchtgummis ohne Gluten oder Laktose. In der Suchfunktion die jeweilige Ernährungs-Info anwählen, Ergebnis abwarten, für den nächsten Einkauf merken und schon schmecken die Fruchtgummis zukünftig besser. Allerdings befinden sich nicht alle Fruchtgummis „ohne“, die im Handel erhältlich sind, in der Online-Produktpalette wieder. Wer also sicher gehen möchte, der muss doch noch mal zusätzlich bei den Inhaltstoffen seines jeweiligen Lieblingsfruchtgummiprodukts nachsehen.

Und wenn ich einen Wunsch äußern darf: Bitte mehr davon! Ich bin nämlich fruchtgummilakritzsüchtig. Meine Nervennahrung!
Es wäre wunderbar, wenn das gesamte Haribo- und Katjessortiment ohne tierische Bestandteile angeboten werden würde, denn es scheint ja machbar zu sein. Vielen Dank.

.

Webtipps:

.

Ein Kommentar:

  1. Pingback: Rezension: »Vegan Guide« von Patrick Bolk – Nicole Rensmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.