Tschüß und Herzlich Willkommen!

31.03.2015 - Der alte Blog sagt Good-bye my Friends...

31.03.2015 – Der alte Blog sagt Good-bye my Friends…

Zehn Jahre sind genug. So alt war ungefähr das Theme, also die Rahmenoberfläche von wordpress, meines Blogs. Alles musste im Backend manuell bearbeitet werden. Viele Funktionen eingefügt, umgeschrieben und neu programmiert werden und manche Plugins funktionierte gar nicht erst. Das führte jedoch nicht zu der Entscheidung den Blog in meine Webseite zu integrieren. Denn manuelle Anpassungen müssen auch jetzt noch durchgeführt werden, damit Webseite und Blog zu dem werden was sie sein sollen: Eins. Jetzt ist – nach insgesamt 15 Jahren virtuelle Nicole Rensmann – endlich alles vereint. Webseite und Blog. Das erleichtert die Arbeit und vereinfacht die administrativen Schritte. Hier und da gibt es nun ein paar Änderungen und an einigen Stellen wird noch gearbeitet. Aber es kann weitergehen. Ich hoffe, du bist weiter dabei. Leider musste die Sternchenbewertungen erst einmal wegfallen. Vielleicht gibt es dafür demnächst eine Alternative. Aber ich freue mich auch über einen Kommentar oder ein „Gefällt mir“, wenn du ebenfalls bei WordPress bist.
Bis bald! Danke fürs Lesen.

10 Kommentare:

  1. Besten Dank, Nicole, auch fürs Hilfe-Angebot!

    Eins ist mir grad aufgefallen: Ich hab bei meinen Kommentaren jeweils das Häkchen bei „Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden“ gesetzt, aber keine Benachrichtigungen per Mail bekommen. Evtl. eine der Baustellen, an denen du noch arbeitest?

    • Hallo Christian!
      Nein, eigentlich ist das keine Baustelle… bis jetzt! 😉 Muss ich mir mal anschauen. Danke für den Hinweis.
      Hast du den Blog an sich abonniert? Wenn ja, könntest es auch an deinen eigenen wordpress-Account Einstellungen liegen.
      Aber ich schau natürlich auch hier mal nach, was da los ist.

      Liebe Grüße, Nicole

      • Inzwischen kam die Mail … die Verzögerung lag vielleicht auch an t-online.
        Blog-Abos hab ich aufgegeben, weil ich bei einer Vielzahl abonnierter Blogs den Überblick verloren habe. Ich schau mir Blogs lieber über eine Link-Liste und Mail-Nachrichten bei Antworten auf Kommentare an.

  2. Ist ja interessant – ich hab zuletzt auch mit meinem Blog gekämpft, wollte es aus verschiedenen Gründen sogar ganz stilllegen und hab die bisherige Blogadresse dummerweise gelöscht. Hab aber gemerkt, dass ohne das Bloggen doch etwas fehlt … daher heute der Neustart: http://www.christianweis.org.

    Läuft das hier jetzt noch auf WordPress-Basis?

    • Ja, das läuft auf wordpress-Basis. WordPress ist ja kein Blogsystem mehr, sondern ein selbstständiges CMS-System. Wir arbeiten auch bei unseren Kunden meistens damit. Und du ja auch noch, wie ich sehe. Gefällt mir. Sonst alles gut bei dir?
      Liebe Grüße und schön weitermachen. Eine längere Pause macht ja nichts, wenn es einfach privat mal nicht geht. Da gibt es ja immer mal Hürden, die wegzuräumen sind und das Bloggen muss dann eben reduziert werden. Aber aufhören … nein! Bitte nicht.

      Schöne Ostern!

      • Ich kenn mich im Grunde mit dem ganzen technischen Kram im Hintergrund von Webseiten oder Blogs nicht wirklich aus. Insofern bin ich immer froh, wenn ich die Sachen, die ich machen will, ohne größere Probleme hinbekomme und WordPress nicht ständig was an den Bedienfunktionen ändert (wie zuletzt wieder mal geschehen … wobei man die alten Funktionen noch aufrufen kann, aber es ist irgendwie umständlich – außerdem fürchte ich, dass die alten Funktionen nicht dauerhaft erhalten bleiben). Insofern ist die viele Zeit, die mit Herumtüfteln etc. verloren geht, immer ärgerlich und frustrierend.
        Dazu kam, dass nach dem Tod meiner Mutter ziemlich viel auf mich eingestürmt ist und noch einstürmt und ich mich um andere Dinge als ums Bloggen kümmern sollte. Nur hab ich gemerkt, dass das Bloggen auch Ablenkung bietet, die ich brauche, und dass mir ohne das Blog doch etwas fehlt …

        Dir auch schöne Ostern!

        • Ja, das ist wahr. Es ist nervig, wenn irgendwas kaputt geht. So wie uns vor ein paar Tagen, da haben wir die gesamte Datenbank zerschossen. Und meine Seite und somit 15 Jahre waren weg. Und das Schlimmste: Wir hatten noch keine Sicherung gemacht, was wir sonst immer machen. Glücklicherweise hatte unser Provider eine Sicherung und mein Mann hat dann alles schnell wieder hingekriegt. Wir arbeiten viel im Editor und im Backendbereich. Dafür muss man aber programmieren können. Ist aber auch nicht schlimm, wenn du das nicht kannst, denn wordpress ist ja auch mit all den Widget und Jetpack-Funktionen für jeden einsetzbar. Aber wenn du mal eine Frage hast … frag.
          Das mit deiner Mutter ist sehr schade, aber sicher geht es ihr jetzt gut, da wo sie nun ist. Und du wirst alles bewältigen. Eins nach dem anderen:-)

  3. Hallo, ist doch gut geworden.Die Arbeit hat sich gelohnt

    LG Moni

  4. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 31.03.2015 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.