Von 1001 Apfel oder der Apfelarm

Kiste ÄpfelVor zwei Wochen bekam ich eine Kiste Äpfel geschenkt. Frisch vom Baum, ungespritzt, wild gewachsen, wie die Natur es mag.
Circa 14 kg – vielleicht mehr, vielleicht weniger. Da ich keine kühlen Räume besitze, in denen  die Äpfel überwintern könnten, musste ich alle Äpfel zeitnah verarbeiten. Von all dem Schälen und Entkernen habe ich jetzt einen „Apfelarm“. Aber es hat sich gelohnt.

Als erstes habe ich Apfel-Streuselkuchen mit Eierlikör-Cremefüllung gebacken. Dabei sollte es nicht bleiben. Der Butterkohl wurde diesmal mit einem gewürfelten Apfel verfeinert und dann ging es ans Eingemachte.

Apfel-Aufstriche in vielen Variationen ...

Apfel-Aufstriche in vielen Variationen …

Inspiriert von Stefanie Kleinjungs Buch »Konfitüre, Marmelade & Gelee« habe ich alle meine leeren Marmeladengläser gefüllt, und zwar mit:

Apfel-Orangen-Minz-Aufstrich
Apfel-Ingwer-Aufstrich
Apfel-Pflaumen-Mus
Apfel-Orangen-Amaretto-Auftstrich und
einer Konfitüre, die einem Rumtöpfchen ähnelt, darin enthalten sind Äpfel – klar -, geröstete Mandelstifte und – anstelle von Rosinen – getrocknete Heidelbeeren, die einen Tag vor der Zubereitung in Rum eingelegt werden.

..

Weitere Bilder aus meiner Back-und Kochdatei in denen der Apfel die Hautprolle spielt

Die Rezepte findest du hier im Blog über die Suchfunktion. Viel Spaß beim Nachkochen und – backen.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

.

5 Kommentare:

  1. Pingback: In der Presse: Mit Apfel und Konfitüre – Nicole Rensmann

  2. Pingback: Regenbogentorte mit pflanzlichen und natürlichen Farben – Nicole RensmannNicole Rensmann

  3. Dass du nach dieser Mühe einen Apfelarm hast, liebe Nicole, kann ich nachvollziehen. Aber wenn ich diese Köstlichkeiten sehe, glaube ich, dass es sich gelohnt hat. Unsere beiden Apfelbäume ( James Grieve und Elstar) im Garten tragen dieses Jahr reichlich. Ich freue mich so darüber, denn sie sind auch Natur pur, echt Bio, und ich kann sie selbst mit meiner Kreuzallergie (Frühlblüher) ohne Probleme mit Schale essen. Der Geschmack ist nach Apfel, wie er sein soll.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    • Jeder sollte einen Apfelbaum im Garten haben, besser natürlich zwei. Bio-Äpfel aus dem eigenen Garten sind wenigstens wirklich Bio. Wie schön, dass du sie problemlos essen kannst. Dann kann der Winter vermutlich bald kommen … was er wird, wenn die Natur nicht verrückt spielt. Schon bald.

      Liebe Grüße, Nicole

  4. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 19.09.2015 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.