Birnen-Schokokuchen mit Vanillecreme, karamellisierten Walnüssen und Baiserhaube

Schoko-Birne mit Vanillecreme, Walnüssen und Baiser

Schoko-Birne mit Vanillecreme, Walnüssen und Baiser

Heute mal kein Vorspiel, es geht direkt los.

Teig

  • 250 g Mehl mit
  • 100 g gemahlene Mandeln,
  • 1 Päckchen Backpulver und
  • 2 TL Backkakao mischen.
  • 150 g zimmerwarme Butter mit dem Mixer in das Mehlgemisch einrühren.
  • 3 Eier mit
  • 140 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker schaumig rühren und mit dem Butter-Mehlgemisch vermengen.
  • 50 g Butter mit
  • 40 g Blockschokolade auf niedriger Temperatur schmelzen und kräftig mit dem Teig verrühren

Den Schokoteig in eine gefettete und gemehlte ca. 26 cm Springform streichen. Keinen Rand.

Die Birnenschicht

  • 4 Butterbirnen schälen, entkernen und in Viertel schneiden.
  • Die Viertel auf den Teig anordnen.

Tipp: Die Birnen vorher in Weißwein oder Likör einlegen.

Die Vanillecremeschicht

  • 2 TL Vanillezucker (bitte nur selbstgemachten, sonst weglassen) und
  • 80 g Zucker mit
  • 1 Ei schaumig rühren
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 250 g Magerquark und
  • 200 ml Sahne einrühren
  • Auf die Birnen verteilen.

Den Backofen auf 180 Grad, Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Kuchen ca. 50 Minuten backen. In der Backzeit die Walnüsse und den Baiser zubereiten.

Tipp: Für den Gartest beim Käsekuchen vorsichtig die Kuchenform bewegen. Wackelt die Creme nur noch in der Mitte, ist er perfekt. Dann den Ofen ausdrehen und den Kuchen darin stehen lassen, bis er abgekühlt ist. Wichtig: Einen Löffel in der Tür lässt Feuchtigkeit und Dampf entweichen.

Wenn die Schicht – ähnlich wie beim Käsekuchen – gestockt ist, die vorbereiteten Walnüsse und den Baiser darüber dekorieren. Die Abkühlzeit im Ofen entfällt in diesem Fall.

Die Walnüsse karamellisieren

  • Brauner Zucker in eine mittelgroße Pfanne geben, der Boden sollte bedeckt sein
  • 1 Stück Butter  (ca. 2 EL)
  • 1/2 TL Zimt
  • Rühren, damit nichts anbrennt und sich der Zucker auflöst.
  • ca. 100 g gehackte Walnüsse in den aufgelösten Zucker-Zimt-Mix geben. Rühren, rühren, rühren und
  • noch heiß auf die gebackene Vanilleschicht verteilen.

Der Baiser

  • 3 Eiweiß mit
  • 1 Prise Salz steif schlagen
  • 150 g Zucker einrieseln lassen und dabei weiter schlagen.
  • Das Eiweiß auf die Walnüsse streichen oder mit einer Spritztülle dekorieren.
Birnen-Schoko mit kleinen Extras

Birnen-Schoko mit kleinen Extras

Nun darf der Kuchen noch einmal ca. 15 Minuten in den Ofen bis der Baiser eine feine Bräune bekommen hat. Damit der Boden nicht zu trocken wird, die Grillfunktion verwenden, sofern vorhanden. Dann dauert es aber nur ca. 8 Minuten. Am besten dabei stehen bleiben und nicht, wie ich, schon mal den Kaffee anstellen. Diesmal ist der Baiser etwas zu dunkel geworden – eine Minute zu lang im Ofen, das hat dem Kuchen nur äußerlich, aber nicht geschmacklich geschadet.

Jetzt Kaffee kochen und der Nachmittag kann beginnen.
Viel Spaß!

Ein Kommentar:

  1. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 08.10.2015 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.