Vom Backen: Dalmatiner-Kuchen oder Käsekuchen mit Punkten

Dalmatiner-Kuchen oder Käsekuchen mit Punkten

Dalmatiner-Kuchen oder Käsekuchen mit Punkten

Meine Freundin schickte mir einen Link von einem Käsekuchen mit Punkten. In meiner Unwissenheit nannte ich das witzige Stück Dalmatiner-Kuchen, angelehnt an den Zebra-Käsekuchen, den ich letztens gebacken hatte.
Nun war ich neugierig geworden und wollte mehr über den Punkte-Kuchen wissen.
In Wahrheit wird dieser Käsekuchen Polka Dot Cheescake genannt und ist ein  amerikanischer Käsekuchen, der mit Schoko-Klecksen gepimpt wird.

Ich habe verschiedene Rezepte gefunden – auch mit Beeren, anstelle der Creme-Punkte. Wie immer habe ich ein Gemisch aus bereits mir bekannten Cheescake-Rezepten und den neu entdeckten zubereitet.
Das erste Mal, als ich den Kuchen gebacken habe, wurde er zu dunkel und durch den Frischkäse darin für meinen Geschmack zu schwer. Diesmal habe ich die Backzeit und die Zutaten verändert.
Aus aktuellem Anlass habe ich für den Boden keine Butterkekse, sondern Weihnachtsplätzchen-Reste verwendet. Resteverwertung im alten Jahr … ich liebe es.

Mit echter Vanille und Punkten aus dunkler Kuvertüre... sehr gut, der Dalmatiner-Kuchen

Mit echter Vanille und Punkten aus dunkler Kuvertüre… sehr gut, der Dalmatiner-Kuchen

Rezept Dalmatiner-Kuchen oder Käsekuchen mit Punkten

1 Springform einfetten, den Boden mit einem rundgeschnittenen Backpapier auslegen. Das Fett muss trotzdem sein, damit das Papier schön pappt.
Die Größe der Springform ist nicht unbedingt wichtig. Ich habe eine Form mit 26 cm Durchmesser verwendet, ist die Form kleiner, wird der Kuchen höher. Sonst ändert sich nichts.

Der Boden

  • 200 g Butterkekse (alternativ: Weihnachtskekse oder andere Mürbeteigkekse) zerbröseln. Dafür gebe ich die Kekse in eine Kunststoffschüssel oder in einen Gefrierbeutel und klopfe mit dem Fleischklopfer darauf herum bis alles klein ist. Das baut Aggressionen ab.
  • 130 g Butter schmelzen. Und die kleinbröseligen Kekse mit der geschmolzenen Butter verrühren, kurz abkühlen lassen und in die Springform streichen. Gut festdrücken, damit der Boden nicht zerfällt.

Die helle Creme

Hierfür gibt es viele Möglichkeiten. Amerikanischer Cheesecake wird oft mit Frischkäse zubereitet. Mir ist das vom Geschmack her zu kräftig, darum verwende ich nur sehr wenig Frischkäse, außerdem Quark und Sahne. Es folgen die Mengenangaben:

  • 500 g Quark mit
  • 100 g Frischkäse und
  • 70 g flüssiger Sahne verrühren
  • 100 g Zucker mit
  • 2 Eier schaumig schlagen und zum Milchprodukt-Gemisch geben
  • 1/2 Limette – den Saft davon
  • 1/2 Vanillestange, alternativ getrocknete Vanillestange aus der Mühle (wie du das selber machst, erkläre ich demnächst)
  • Alles gut verrühren. Ca. 4 Esslöffel (Drei Löffel sind zu wenig, vier eigentlich zu viel.) von der Creme abnehmen. Den Rest auf den Boden streichen.

Die dunkle Creme

  • 70 g dunkle Kuvertüre schmelzen, kurz abkühlen lassen und mit der restlichen Creme verrühren.
  • Die Schoko-Creme in einen Spritzbeutel füllen. Die Tülle an einer Stelle der hellen Creme bis auf den Boden drücken, die Creme rausspritzen und den Spritzbeutel dabei langsam hochziehen. So oft wiederholen, bis keine dunkle Creme mehr da ist und der Kuchen mit Punkten besät ist.
Cheesecake mit Punkten braucht seine Ruhezeit im Ofen, wie jeder Käsekuchen.

Cheesecake mit Punkten braucht seine Ruhezeit im Ofen, wie jeder Käsekuchen.

Backzeit: ca. 40 Minuten plus ca. 1 Stunde Garzeit im geöffneten Backofen – Holzlöffel einklemmen. Käsekuchen muss die Restwärme ausnutzen, nur dann wird er perfekt. Backt der Kuchen zu lange wird er dunkel und reißt, backt er zu kurz, wird er nicht gar.
Eine genaue Beschreibung wie Käsekuchen richtig gebacken wird, findest du in meinem Käsekuchen-Rezept.

Vor dem Verzehr kühl stellen, dann schmeckt der Kuchen am besten und auch der Boden wird schön fest.

.

Tipp: Cheesecake als Resteverwertung

Anstelle von dunkler Creme könnte ich mir auch Konfitüre als Punkte vorstellen. Das wird schön bunt und ist eine gute Resteverwertung. Überhaupt bietet der Kuchen viele Variationen und hilft Ordnung in Kühlschrank und Vorratsschrank zu bringen.

  • Keksboden aus Weihnachtsplätzchen oder missglückten Keks-/Kuchenbackversuchen
  • Creme aus Milchprodukten, die weg müssen (wie Quark, Schmand, Frischkäse, Sahne, Mascarpone)
  • Punkte aus Schokolade, Konfitüre, Früchtemus.

Tipp: Cheesecake – Varianten

  • Anstelle Limette passt auch Zitrone oder Orange.
  • 4 Eßl von der hellen Creme abnehmen, dann in die größere Menge Kakao einrühren und einen Schoko-Cheesekace mit hellen Punkten backen. Schmeckt bestimmt auch.

Einfach mal ausprobieren.

.

Weitere Rezepte zu diesem Kuchen im Netz

 

Bitte weitersagen:

Ein Kommentar:

  1. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 31.12.2015 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *