Wirsing mit Anis und Ingwer – lecker!

Wirsing - frisch vom Markt

Wirsing – frisch vom Markt

Wirsing gehört zu den vielseitigen Kohlsorten, die nicht nur im Winter Saison haben. Doch dann schmeckt er besonders gut – finde ich.
Wie auch beim Butterkohl oder beim Grünkohl passen zum Wirsing Kartoffeln, Pasta oder Reis, aber auch Linsen, Polenta oder Couscous. Fisch, Fleisch und Geflügel, Mettwurst oder Bratwürstchen machen den Wirsing deftig.

Wirsing nach Oma

Meine Oma hat Wirsing auf unterschiedliche Art und Weise zubereitet. Untereinander gemengt mit Hackfleisch, klein geschnittenen Kartoffeln und einer Bechamel-Sauce im Ofen überbacken. Lecker!
Kartoffeln gehörten sowieso immer dazu, auch wenn der Wirsing einzel portioniert wurde, dazu gab es manchmal frische Bratwurst, die in Mehl gewälzt und dann in Butterschmalz angebraten wurde. Superlecker – fand ich damals.

Mein Wirsing-Rezept mit Anis, Ingwer, Fenchel und Kümmel

  • 1 Kopf Wirsing, äußere Blätter und den Strunk entfernen, Blätter waschen, entlang der Rispen abzupfen und klein schneiden.
  • 1 rote Zwiebel oder 1 Schalotte und
  • 1 Knoblauchzehe sehr klein schneiden bzw. würfeln und mit
  • Butter in einem großen Topf anschwitzen.
  • Den Wirsing dazugeben.
  • Mit ca. 150 ml Gemüsebrühe und
  • ca. 200 ml Sahne aufgießen. Mit
  • 1 guten Prise Salz und 1 Prise Anispulver würzen.
  • In einen Teebeutel 1/2 Teelöffel gestoßene Fenchelsamen und ca. 10 Kümmelsamen geben und in den Topf zum Wirsing geben. Den Beutel vor dem Servieren entfernen. Die Samen und der Kümmel dürfen auch gerne direkt zum Wirsing und drin bleiben, aber nicht jeder mag es, wenn er auf die Samen beißt.

Garzeit: ca. 15 bis 20 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen, die Flüssigkeit sollte nicht komplett verkochen.

Während der Wirsing vor sich hinköchelt, die Sauce zubereiten:

  • 2-3 TL scharfer Senf
  • 1 TL Honig
  • 1 gute Prise (nicht mehr als 1/2 TL) frisch geriebener Ingwer
    Alles zusammenrühren.

Diesen Senf-Dip kurz vor dem Servieren in den Gemüsebrühen-Sahne-Rest einrühren und mit dem Wirsing im Topf gut vermischen.
Abschmecken. Heiß Servieren.

So schmeckt der Wirsing der gesamten Familie – zumindest meiner. 🙂

Dazu passen Oliven-Salz-Kartoffeln und ein natur gebratenes Stück Lachs oder Frikadellen. Wirsing ist aber auch ohne Fleisch und Fisch ein Genuss. Ich kaufe meinen Wirsing übrigens – klar – auf dem Wochenmarkt.

Kein Foto

Leider gibt es keine Fotos, obwohl das Gericht lecker schmeckte und auch nett anzusehen war. Aber ich vergesse beim Kochen oft, ein Foto zu knipsen.
Vorgestern gab es Wirsing-Nudel-Strudel – Wirsing in Nudelteig eingerollt und im Ofen gebacken –  nach einem Rezept von Tim Mälzer aus dem Buch „Greenbox„. Das hätte  wunderbar zu diesem Artikel, der schon länger im Blog-Tunnel lagerte, gepasst. Aber auch dafür habe ich das Foto vergessen. Warum? Ich bin kein richtiger Food-Blogger, ich koche und backe, weil es mir Spaß macht und ich glaube, dass ich es relativ gut kann – keine Sterneküche, aber gut. Doch ich esse gerne heiß und möchte meiner Familie ein warmes Abendessen servieren und keine scharfen Fotos.

Deswegen, schnell an den Tisch und Guten Appetit!

Bitte weitersagen:

2 Kommentare:

  1. Pingback: Rezepte mit Wochenmarktprodukten | Der Remscheider Wochenmarkt

  2. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 30.01.2016 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *