Rezension: »Süßer Sommer« von essen & trinken / Edition Fackelträger

© »Süßer Sommer« von essen & Trinken / Edition Fackelträger In Zusammenarbeit mit dem Print- und Onlinemagazin essen & trinken publiziert die Edition Fackelträger einen süßen Sommer mit Kuchen, Torten und feinen Desserts

Verschiedene Autoren und Fotografen haben an diesem Buch mitgearbeitet, darum verzichte ich auf ein Porträt der Mitwirkenden.

Über das Buch

Knapp 160 Seiten in einem festen Einband und klassischem Format. 70 süße Rezepte mit dem Schwerpunkt Frucht und Beere.
Die Rezepte sind nach Kuchen, Torten, Feinen Törtchen und Desserts aufgeteilt. Ein kurzes Vorwort fasst den Inhalt zusammen und stellt die saisonalen Früchte vor.

Die Auswahl der Rezepte ist vielfältig. Allerdings wird, sowohl bei den Torten als auch bei den Desserts, häufig mit Gelatine gearbeitet. Eine Alternative dazu, auch zusätzliche Anregungen, Tipps & Tricks fehlen.

Die Rezepte stehen auch online auf der Webseite von essen & trinken, kombiniert mit denselben Fotos, die auch im Buch zu finden sind, z.B. die Heidelbeer-Mandel-Tarte oder die Beeren-Apfel-Pies.

Die Rezepte sind gut erklärt, sehen allerdings nicht einheitlich aus. Manchmal sind die Zutaten nach Belag, Teig, Guss und Dekoration schön übersichtlich sortiert, dann untereinander aneinandergeklatscht.
Das ist mir auch schon bei anderen Büchern aufgefallen, die in Kooperation mit ESSEN & TRINKEN entstanden sind, zum Beispiel hier:

Rezension: »Sonntagspasta- einfach besonders« / Edition Fackelträger

Was habe ich daraus gebacken?

Cheesecake steht bei uns ziemlich weit oben, wenn es um Kuchen geht. Also habe ich mir eins der Käsekuchen/Cheesecake-Rezepte rausgesucht.
Der Himbeer-Cheesecake (S. 22/23) soll einen Boden aus Vollkornkeksen und Zwieback bekommen, die mit Butter vermischt und in eine Form gedrückt werden. Anstatt der Kekse habe ich Amarettinis zerbröselt. Das gibt noch mal ein bisschen mehr Geschmack und schmeckt mir persönlich besser.
Der Boden sollte dann zehn Minuten vorgebacken werden. Bei mir hätten sechs Minuten ausgereicht – hängt also vom Ofen ab. Aufpassen, sonst verkohlt der Keksboden.

Käse-Himbeer-Kuchen

Käse-Himbeer-Kuchen

Die Creme ist schnell angerührt, die Himbeermasse ebenso. 
In die Creme sollen Mulden gedrückt werden, um die Himbeermasse einzufüllen. Meine Creme war widerspenstig, darum habe ich die Himbeeren mit einem Löffel auf die Creme gelegt und parallel – mit dem gleichen Löffel – ein Loch gebohrt. Das hat auch prima funktioniert.

Die im Rezept angegebenen 50 Minuten Backzeit waren diesmal zu kurz.

Hier gilt der Käsekuchen-Garzeit-Test (siehe mein Eintrag vom 29.06.2014).

Fazit

»Süßer Sommer« bietet fruchtige Kuchen-Anregungen und leckerlieblichzuckersüße Desserts. Wer keine Lust hat in der Vielzahl des Online-Angebots zu suchen, findet in diesem Buch sicherlich auch sein sommerliches Lieblingsrezept mit der Beere nach Wahl.

.

 Diverse Autoren
»Süßer Sommer«
essen & trinken / Edition Fackelträger
Hardcover, 160 Seiten
ISBN 9783771647032
20,00 €

 

 

Webtipps

©  »Süßer Sommer« von essen & trinken / Edition Fackelträger

Vielen Dank an die Edition Fackelträger für die Zusendung des kostenlosen Belegexemplars.

2 Kommentare:

  1. Pingback: Rezension: »Sommerfrische Salate« von essen & trinken / Edition Fackelträger – Nicole Rensmann

  2. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 16.05.2017 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.