Rezension: »Die Kochprofis Band 5 – On Tour in Deutschland« / TRETORRI Verlag

© Cover: »Die Kochprofis Band 5 - On Tour in Deutschland« / TRETORRI Verlag

© Cover: »Die Kochprofis Band 5 – On Tour in Deutschland« / TRETORRI Verlag

Quer durch Deutschland mit drei Kochprofis.

Bei Band 5 reduziert sich die Anzahl der Kochprofis. Schon vor einiger Zeit schied Ole Plogstedt auf eigenen Wunsch aus. Es bleiben Andi Schweiger, Frank Oehler und Nils Egtermeyer.

In ihrem neuesten Buch stellen die drei Kochprofis regionale und lokale Gerichte vor und präsentieren herzhafte und süße Rezepte aus dem Norden, Osten, Süden und Westen des Landes.

Ins Buch geschaut

160 Seiten im Hardcover verpackt. Optisch – außen wie innen – passend zu den vorherigen Bänden.

Das Buch beginnt mit einem kurzen allgemeinen Vorwort, es folgen Statements zum Thema „Regionale Küche“ der drei Kochprofis. Schon auf den ersten beiden Seiten wird klar: Nicht zu jedem Rezept wird ein passendes Foto präsentiert.
Das erste Kapitel enthält die elf besten Rezepte aus dem Norden, fünf Fotos der fertigen Gerichte und ein Foto mit Frank Oehler und Nils Egtermeyer. Auch im zweiten Kapitel befinden wir uns noch im Norden. Bevor hier gegessen wird, stimmt ein Text auf die nachfolgende Rezepte ein: Sieben Rezepte von Spätzleauflauf bis zur Welfencreme, inklusive fünf Fotos.

Schwarzwälder-Trifle

Schwarzwälder-Trifle

Dieser Aufbau zieht sich durch das gesamte Buch fort. Insgesamt mehr als achtzig Rezepte, die traditionell irgendwo in Deutschland auf den Tisch kommen. Hausmannskost – frisch und lecker zubereitet.
Zu den einzelnen Rezepten finden sich Tipp-Variationen und historische Details zur Entstehung oder Entdeckung des jeweiligen traditionellen Gerichts.

Was habe ich daraus gekocht?

Unabhängig davon, in welchem Teil Deutschlands das Gericht gerne gegessen wird, habe ich mir zunächst das Schwarzwälder Trifle (S. 112/113) ausgesucht.
Für dieses Schichtdessert musste ich den Schokoladenkuchen (nach Rezept im Buch) erst einmal backen. Normalerweise verwende ich Kuchen- oder Keksreste für Desserts dieser Art. Die Zubereitung ist Schritt-für-Schritt erklärt.

Außerdem weiß ich nun, dass sich über die Entstehung der Schwarzwälder Kirschtorte verschiedene Theorien ranken (die an dieser Stelle nicht näher erläutert werden) und dass ein Schwarzwälder Trifle die Dessert-Abwandlung der mächtigen Schwarzwälder Kirschtorte ist. Wieder was gelernt.

Buletten mit Wirsing

Buletten mit Wirsing

Auch die Berliner Buletten mit Rahmwirsing  (S. 54/55) lassen sich anhand des Rezepts problemlos zubereiten. Anders als Frikadellen, wie ich sie kenne, gehören in diese Buletten Möhren und Staudensellerie. Der Wirsing wird mit Weißwein und Brühe abgelöscht – so mag ich das.
Die Erläuterung, woher der Name „Bulette“ stammt (natürlich aus dem Französischen – „boulette“) liest sich interessant und ergänzt das kulinarische Fachwissen.

 

Fazit

Die zusätzlichen Informationen zu den einzelnen Rezepten lesen sich interessant und ergänzen das Kochbuch ideal. Alle Gerichte sind auch von Koch-Anfängern problemlos nachzukochen.
Der fünfte Band der Kochprofis bietet gute, regionale Hausmannskost mit Pfiff und vermittelt dazu Wissenswertes und Traditionelles. Gefällt mir!

 

Die Kochprofis 5 
On Tour in Deutschland
TRETORRI Verlag, Oktober 2017
Hardcover, 160 Seiten
ISBN 978-3-96033-023-3
€ 19,90

 

Webtipps

 

© Cover: »Die Kochprofis Band 5 – On Tour in Deutschland« / TRETORRI Verlag 

Vielen Dank an den TRETORRI Verlag für die Zusendung des kostenlosen Rezensionsexemplars.

Ein Kommentar:

  1. Interessant, ich wusste garnicht das es von dieser Sendung auch Bücher gibt. Da muss ich mich mal schlau machen. LG Romyr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.