Gelesen: »Verwandlungen – Literarische Figuren im Meissener Porzellan« von Hans Sonntag / Edition Leipzig

Kitsch as Kitsch can. Zwischen Kitsch und Kunst passt maximal eine Wimper. Denn, was Kitsch ist und was Kunst, das entscheidet der Betrachter.  Ich mag Kitsch. Ich mag auch Kunst. Und eine Kombination aus beiden kann mir tatsächlich einen verzückten Ausdruck ins Gesicht zaubern – je nach Stimmung und Kitsch-Grad.  Altes …

Mehr Lesen

Der Wein schmeckt firn… glaube ich, oder: Ich habe noch nie eine Banane gegessen!

Weinberg Mosel

»Firnis« (2007) – so heißt der Titel eines meiner Romane. Zehn Jahre alt ist der historisch-phantastische Roman, der eine Vielzahl an Lesern begeisterte. Damals.   Firnis sprühe ich über meine Gemälde, damit sie vor Sonne und Umwelteinflüsse geschützt sind und in der Familie weitervererbt werden können.  Das erste Mal ist bei …

Mehr Lesen

Resteverwertung: Weißwein-Crème brûlée und Weißweinparfait

Weißweinsorbert mit Blaubeer-Aprikosen-Fruchspiegel

Weißweinreste verarbeite ich gerne zu Gelee, in einem Risotto oder in einer Sauce. Doch diesmal hatte ich Lust auf ein süßes Experiment. Alles hat geklappt, auch beim zweiten Mal – Wahnsinn! – also kann ich das Rezept hier vorstellen.  Die Zutaten für ca. 700 ml Weißwein oder, wenn kein Rest …

Mehr Lesen

Rezension: »Schlagen Sie dem Teufel ein Schnäppchen« von Bastian Sick / KiWi Verlag

Der 1965 in Lübeck geborene Bastian Sick studierte Romanistik und Geschichtswissenschaft, während seines Studiums arbeitete er als Korrektor für den Carlsen-Verlag. Danach folgten Stationen als Journalist beim SPIEGEL bzw. SPIEGEL Online. Bekannt wurde er vor allem mit seiner Kolumne »Zwiebelfisch«, in der er ab 2003 die deutsche Sprache analysierte und …

Mehr Lesen

Rezension: »Heimat des Weines« von Claus-Peter Hutter / Kosmos Verlag

Eine verwunschene Treppe, die zu den Weinbergen hinaufführte.

Der 1955 geborene Claus-Peter Hutter ist kein Sommelier, sondern ein „Naturbursche“.  Die Bewahrung der Natur und eine optimale Versorgung der Umwelt liegen ihm am Herzen. Privat wie beruflich engagiert er sich für unsere Natur. Er leitete zahlreiche Umweltprojekte – national und international.  Für dieses unermüdliche Engagement wurde er u.a. mit …

Mehr Lesen

CaptainCork – Verkostung: Pinot Noir 2015 Domaines Tatin

CaptainCork lädt zur Verkostung ein

Letzte Aktualisierung: 26.06.2017 CaptainCork ist ein Wein-Portal mit frecher Schnauze und selbst aufgestellten Thesen, die zusammengefasst aussagen, dass wir guten Wein trinken und auch darüber reden sollen, ohne Scheu vor den großen Magazinen und Sommeliers, die nur noch in Weinsprache kommunizieren. Das finde ich auch. Darum mache ich das hier, unter …

Mehr Lesen

Tipp: Wie bewahre ich Zitronen und Limetten perfekt auf?

Limetten im Glas

Vor diesem Problem stand ich immer wieder, denn ich brauche Zitrusfrüchte oft –  zum Backen und Kochen. Manchmal liegen sie dann doch etwas länger, schrumpeln oder schimmeln sogar. Schrumpeligen Zitronenabrieb finde ich jedoch nicht lecker im Dessert, dann konnte ich nur noch den Saft verwenden, doch der Ertrag fiel logischerweise etwas …

Mehr Lesen

Verkostet: Domaine des Féraud – Weinpaket Livestream 07.06.2017 bei Wein am Limit

Letzte Aktualisierung: 03.07.2017 Vor einiger Zeit habe ich schon einmal den Katalog von Wein am Limit erwähnt, der aus dem Gros heraussticht. Längst war eine Bestellung fällig.   Hendrik Thoma verkauft nicht nur Wein, er schickt auch Wein-(Lern)videos ins Land und bietet regelmäßige Livestreams an, bei dem er Weine eines speziellen Weingutes …

Mehr Lesen

Rezension: »Wein & Gemüse« von M. Rüther & S. Bordthäuser / Edition Fackelträger

Letzte Atkualisierung 13.06.2017 Es fiel mir in der Vergangenheit nicht schwer, Wein zum Gemüse zu wählen. 17 Jahre Vegetarismus machten dies möglich. Doch nicht selten musste ich im Laden einem Kunden sagen, der mir den Namen eines ausländischen Fleischgerichts an den Kopf warf, dass ich dies nicht kenne und er …

Mehr Lesen

Verkostet: Riesling, Staatsweinkeller Weinsberg, Württemberg 2015

Riesling, Staatsweinkeller Weinsberg, Württemberg 2015

Frisch aus dem Weinregal habe ich mir den Riesling des Staatsweinkellers Weinsberg in Württemberg aus dem Jahr 2015 gezogen.  2015 war ein sehr heißer und trockener Sommer, der Herbst blieb jedoch relativ kühl.  Ich bin noch nicht erfahren genug, um zu behaupten, die frühe Blütezeit, die lange Trockenperiode und die anschließend früh …

Mehr Lesen