Rezension: »Warum wir Wein machen« / Ulmer Verlag

Ein Buch von und mit vielen Autoren und Künstlern – in mehrfacher Hinsicht. Fritz Richter, Evangelos Pattas und David Maupilé haben fünfzehn Winzer aus Deutschland in Szene gesetzt. In ihrer jeweiligen textlichen, fotographischen und fachlichen Kompetenz stellen sie die Menschen hinter den Weinen und Weingütern vor. Fritz Richter – einst …

Mehr Lesen

Gelesen: »Deutscher Wein. Deutsche Küche« von Paula Bosch & Tim Raue

© Cover: »Deutscher Wein. Deutsche Küche« von Paula Bosch & Tim Raue

Paula Bosch wurde 1981 die erste weibliche Sommelière, sie arbeitete in namhaften Restaurants in Köln, Düsseldorf und München. 2011 hat sich Paula Bosch mit ihrer Firma Sommelièr & Weinberatung selbstständig gemacht. 2017 erhielt Paula Bosch die Silberne-VDP-Ehrennadel. Sie ist Weinexpertin und Autorin zahlreicher Bücher rund um Wein und Genuss. Tim …

Mehr Lesen

Rezension: »Deutsches Weinbau Jahrbuch 2017« / Ulmer Verlag

Seit 1949 fasst das Weinbaujahrbuch die Entwicklungen im Weinbau zusammen. Vierzig Autoren sind an dieser Ausgabe beteiligt, die Prof. Dr. Hans Reiner Schulz und Prof. Dr. Manfred Stoll herausgegeben haben. Beide arbeiten an der Hochschule Geisenheim. Eins vorab: Das Weinbau Jahrbuch ist kein Sach-, sondern ein Lehrbuch. Verdammt hartes Zeug. …

Mehr Lesen

Rezension: »Heimat des Weines« von Claus-Peter Hutter / Kosmos Verlag

Eine verwunschene Treppe, die zu den Weinbergen hinaufführte.

Der 1955 geborene Claus-Peter Hutter ist kein Sommelier, sondern ein „Naturbursche“.  Die Bewahrung der Natur und eine optimale Versorgung der Umwelt liegen ihm am Herzen. Privat wie beruflich engagiert er sich für unsere Natur. Er leitete zahlreiche Umweltprojekte – national und international.  Für dieses unermüdliche Engagement wurde er u.a. mit …

Mehr Lesen

Rezension: »Wein & Gemüse« von M. Rüther & S. Bordthäuser / Edition Fackelträger

Letzte Atkualisierung 13.06.2017 Es fiel mir in der Vergangenheit nicht schwer, Wein zum Gemüse zu wählen. 17 Jahre Vegetarismus machten dies möglich. Doch nicht selten musste ich im Laden einem Kunden sagen, der mir den Namen eines ausländischen Fleischgerichts an den Kopf warf, dass ich dies nicht kenne und er …

Mehr Lesen

Gelesen: »Wein – Die 100 wertvollsten Weine der Welt« von Michel-Jack Chasseuil / Heel Verlag

Cover: Wein. Die wertvollsten Weine der Welt

Schon auf den ersten Seiten dieses Buches wird deutlich: »Wein – Die 100 wertvollsten Weine der Welt« ist eins der ungewöhnlichsten Bücher über Wein. Eine Rarität über Raritäten. Ein Buch über die Sammelleidenschaft und die Liebe eines Sammlers.  Nur wenige Menschen sind in der Lage einen Weinkeller zu pflegen. Ich meine …

Mehr Lesen

Rezension: »Wie schmeckt trocken« von Markus del Monego / Süddeutsche Zeitung Edition

© Cover: »Wie schmeckt trocken« von Markus del Monego / Süddeutsche Zeitung Edition

Der 1966 in Basel geborene Markus Del Monego wurde 1998 als erster (und bisher einziger) Deutscher zum Weltmeister der Sommeliers gekürt. 2003 trug sein vielfaches Weinwissen dazu bei, dass er den Titel »Master of Wine« errang. Sein Leben dreht sich um den Wein – beruflich und privat. 1997 gründete er …

Mehr Lesen

Rezension: »Wein. Das Buch.« / Süddeutsche Zeitung Edition

Noch ein Buch über Wein? Gibt es da nicht schon genug? Ich finde: Nein! Solange Winzer experimentieren und neue Aromen hervorbringen, Wein im Weinkeller gesammelt und bei großen Events oder im kleinen Kreis mit Genuss getrunken wird, brauchen wir auch Autoren mit feiner Nase und sensiblen Gaumen, die sich literarisch dem …

Mehr Lesen

Gelesen: »Das Winzer Kochbuch« / Regionalia Verlag

Aus dem selben Verlag wie das »Kochbuch Bergisches Land«, stammt »Das Winzer Kochbuch«. Größe, Preis und Aufmachung sind identisch: 128 Seiten in einem kleinen Hardcover von 16,5 x 19,8 cm verpackt, keine Fotos, stattdessen schwarz-weiß Abbildungen auf Öko-Papier und Bilder aus dem Archiv, mehr als 50 Rezepte und das für …

Mehr Lesen

Gelesen: »Kloster Eberbach«- Geschichte und Wein / Tre Torri Verlag

Riesling und im speziellen Kloster Eberbach Riesling habe ich erst 2016 für mich entdeckt. Der Riesling aus dem Kloster Eberbach* ist sofort präsent und verströmt einen tollen Duft von exotischen Früchten: Ananas, Banane, Pfirsich, dazu mineralische Noten. Und all das, was die Nase verführt, schmeichelt dem Gaumen. Ein feiner Riesling, mit …

Mehr Lesen