Konfitüre mit Gin und Ananas – ein Experiment. Geglückt?!

Sacher-Stern mit Ananas-Gin-Konfitüre

Gin. Eine Spirituose mit betörendem Duft.  Gin ist für mich ein neues Getränk. Bevor ich den Level 2 Kurs vom Wine and Spirits Education Trust absolvierte, kannte ich zwar den Namen, hatte aber keine Ahnung, wie Gin hergestellt wurde oder  schmeckte.  Gin – kleines Einsteigerwissen Heute weiß ich, dass Gin aus einem neutralen Basisdestillat hergestellt wird. Mithilfe von Mazeration (Einweichung der Aromen), erneuter Destillation mit Aromen oder dem Vermischen mit künstlichen Aromen (Essenzen) erhält Gin sein Aroma.  Letzteres ist kein hochwertiger Gin …

Weiterlesen

Lecker: Kaffee-Eis mit Likör und Amarettinis

Kaffee-Eis mit Kaffeelikör und Amarettinis

Eine Eismaschine habe ich immer noch nicht. Doch wie ich Eis mit der Kühltruhe cremig kriege, habe ich zwischenzeitlich raus. Das ist zwar immer ein bisschen Aufwand, aber es lohnt sich. Das Kaffee-Eis entstand mal wieder, weil Kaffee übrig geblieben war. Kaffee-Schoko-Gelee habe ich noch genug im Vorratsschrank, und Eis geht immer. Das Rezept ähnelt dem Weißweinparfait, nicht nur was die Resteverwertung betrifft, auch die Zutaten sind sehr ähnlich. Bei dem Kaffee-Eis sind ein paar Varianten möglich: Likör oder zerbröselte …

Weiterlesen

Resteverwertung: Orangen, Sahne, Wein – mach wolkig-süßes Orangen-Sahne-Dessert daraus

Fluffig und lecker: Orangen-Sahne-Dessert aus Resten

Lebensmittel wegwerfen hasse ich. Manchmal geht es nicht anders, klar. Aber bevor es soweit ist, versuche ich fast immer, aus den Resten eine schmackhafte Mahlzeit oder eine süße Leckerei zu zaubern. Gestern war es mal wieder soweit. Ich hatte 6 Orangen, die schon lange in der Schale lagen 1 halbe Flasche Riesling, der weg musste – schnell 2 Becher frische Sahne, die bereits drei Tage über dem Mindesthaltbarkeitsdatum lagen Kokosflocken – das sind die, die aussehen wie abgeschnittene Nägel eines …

Weiterlesen

Resteverwertung: Wein & Sekt – gestrichen und geschleckt!

Meisterin der Resteverwertung hat letztens irgendwer zu mir gesagt. Ich gebe mein Bestes, denn es widerstrebt mir Lebensmittel wegzuwerfen, obwohl sich das manchmal nicht verhindern lässt. Himbeer-Sekt-Konfitüre Vor einer Woche war es der Sekt, der kurz davor war schal zu werden – viel zu schade drum. Gemischt mit einem Beutel Himbeeren (tiefgefroren, ca. 500 g oder mehr) 1 Vanillestange (das Mark plus die Stange mitkochen lassen) 1 Zitrone, den Saft 1 Prise Salz Gelierzucker 2:1 – abmessen, je nach Restemenge Eine halbe …

Weiterlesen

Resteverwertung: Gebackener Kürbis wird zum Brotaufstrich

Kürbisaufstrich

Im Herbst muss Kürbis auf den Tisch – nicht als geschnitzter Pumpkin, das natürlich auch -, besser als Nahrungsmittel in jeglicher Variante. Schon im letzten Jahr habe ich dazu einen Eintrag geschrieben, den möchte ich nicht wiederholen – das ist  langweilig. Aber gern darfst du in Vom Kochen: Kürbis-Rösti, Kürbissuppe mit Birne und Curry … Kürbis muss jetzt! stöbern. Vielleicht entdeckst du noch eine Anregung für das Abendessen. Kürbis auf dem Blech wird zum Brotaufstrich Besonders schnell und lecker ist …

Weiterlesen

Vom Kochen: Radler-Gelee mit belgischem Bier

Bier ist nicht mein Getränk. Aber ich probiere gerne Neues aus. Kürzlich bekamen wir – mein Mann und ich – belgisches Bier geschenkt, natürlich haben wir hier im Hause Rensmann das Bier verkostet. Als kleine Rückgabe wollte ich dem Schenker nun eine Freude bereiten und aus dem Bier eine Leckerei herstellen. Ich hatte aus Remscheider Bräu Brot gebacken, warum nicht ein Gelee für oben drauf? Auf Facebook fragte ich, wer gerne Radler trinkt und mir sagen kann, mit welcher Limonade Bier gemischt wird. Dabei …

Weiterlesen

Resteverwertung, gebacken: Cake-Pops

Cake Pops - bunt und superlecker

Der Rotwein-Schoko-Kuchen gelang diesmal nicht. Ich testete eine andere Backform aus und änderte hier und da die Zusammensetzung und – selbst Schuld – der Kuchen wurde zu trocken. Wegwerfen? Nein, all die leckeren Zutaten hatten noch eine Chance verdient, auch wenn sie in dieser Verwendung nicht optimal zusammengesetzt worden waren. Schicht-Dessert jeden Tag? Zum Frühstück, zum Mittag und zum Abendessen? Am Ende würde meine Familie die zerbröselten Kuchenstücke an die Hunde verfüttern – unter dem Tisch. Und ich mit. Eine andere Verwertung …

Weiterlesen

Gebacken: Low Carb Brot

Low Carb Brot - interessante Farbe, feiner Geschmack

Wie versprochen, folgt das nächste Low Carb Rezept aus gegebenem Anlass. Die Fruchtschnitten  kamen beim Frühstück gut an. Das Brot noch mehr. Beides werde ich jetzt öfters machen – für zwischendurch, wenn der kleine oder große Hunger kommt. Nun aber zum Low Carb Brot. Diesmal fange ich hinten an, denn das Foto zeigt das Brot mit ungewöhnlicher Farbe. Ich habe das Brot Samstagabend gebacken und Sonntag zum Frühstück angeschnitten. Leider kann ich nicht zeigen, wie blöd ich geguckt habe, aber meine …

Weiterlesen

Gebacken: Low Carb Fruchtschnitten

Low Carb Fruchtschnitten

Wir bekamen Frühstücksbesuch, das ist nicht ungewöhnlich. Doch dieser Besuch ernährt sich ohne Kohlenhydrate. Da ich nicht nur Rührei mit Speck und Würstchen, Käsewürfel, Tomaten und Gürkchen anbieten wollte, habe ich Bücher und das Internet nach Low Carb Backwaren durchforscht. Ich wurde fündig, stellte aber fest, dass Low Carb auch Low Spice zu bedeuten schien – keine, oder nur wenige Gewürze. Musste das so sein? Ich probierte es aus. Meine ersten Low Carb Fruchtschnitten aus Eiern, gemahlenen Haselnüssen und getrockneten Beeren schmeckten …

Weiterlesen

Gekocht: Irish-Coffee-Gelee

Es war mal wieder soweit: Kaffeereste. Mir ist schon klar, das klingt ein bisschen utopisch, aber es ist die Wahrheit. 600 ml Kaffee und ein paar Ideen. Ich dachte an Gelee. Bei Resten darf nach Lust und Laune variiert werden. Aber in etwa lautet das Rezept für Irish-Coffee-Gelee so: 600 g gekochter Kaffee (vom Röster deines Vertrauens) mit 100 g gemahlener Kaffee, frisch  und 200 g dunkle Schokolade, sowie 450 g Gelierzucker 2:1 in einen Topf geben, dann 1/2 Zimtstange …

Weiterlesen