Rezension: »Whisky-Wissen« von Cyrille Mald und Alexandre Vingtier / Edition Delius

Obwohl ich viel über Spirituosen lese und schreibe, konsumiere ich selten bis eher gar keinen „harten Stoff“. Mich faszinieren Herstellung, Aromen, die Vielfalt auf dem Markt und die Menschen dahinter. Mein Schwerpunkt liegt also weniger beim Konsum, sondern (noch / eher) bei der Theorie. Das ist ungewöhnlich?! Naja.  Allerdings habe ich das Glück auf eine Vielzahl an Whiskys zurückgreifen zu können. Ein Tasting zuhause ist kein Problem. Mein Mann ist der Whisky-Experte /-Sammler. Schauen wir mal, wohin mich das neue …

Weiterlesen

Rezension: »Die Stadt der träumenden Bücher Teil 2, Die Katakomben« von Walter Moers & Florian Biege / Knaus Verlag

Da ist er schon, der zweite Teil der Graphic Novel von Walter Moers und Florian Biege. Der erste Teil, mit dem Untertitel Buchhaim erschien Ende 2017, der zweite Teil folgte wenige Wochen später.  Zu den Machern Ausnahmsweise beginne ich heute mal mit dem Ende des Buches (nicht mit dem Ende der Geschichte), denn dort findet sich das Making-Of der Träumenden Bücher. Walter Moers berichtet von seiner Arbeit mit Florian Biege und spricht von der aufwändigsten Graphic Novel, die bisher in Deutschland erschienen …

Weiterlesen

Gelesen: »Coraline« von Neil Gaiman

»Coraline« habe ich als Verfilmung gesehen. Das ist schon ein paar Jahre her. Die Konstellation „Erst-sehen-dann-lesen“ empfinde ich als ungünstig, aber manchmal geht es nun einmal nicht anders. In meinem Bestreben mehr zu lesen, bleibe ich oft bei Neil Gaiman hängen. Er schreibt schöne Geschichte, mal verrückt, skurril, in jedem Fall voller Phantasie. Seine Romane und Erzählungen haben für mich meistens einen Fehler: Die kühle Distanz zum Leser. Ich lese seine Bücher mit Interesse, aber ohne diesen „Wow“-Effekt. Neil Gaiman …

Weiterlesen

2003 und 2018 – Cover: »Anam Cara – Seelenfreund«

Das ist es! Das neue Cover von »Anam Cara – Seelenfreund« (links). Timo Kümmel hat hier wieder Herzblut und Können einfließen lassen. Es ist magisch! Rechts das Cover von der Ausgabe aus dem Jahre 2003. Mark Freier hat das Cover damals kreiert. 15 Jahre liegen dazwischen. Wahnsinn! Den genauen Erscheinungstermin weiß ich noch nicht, aber die Neuauflage kommt in jedem Fall bald. Ich freu mich.