Kontaktschleifen

Am Wochenende erhielt ich eine Einladung zum Garching Con. An der im Mai statt findenden Veranstaltungen nehmen zahlreiche Ehrengäste teil, neben Perry Rhodan Autoren wie u.a. Uwe Anton, Rainer Castor, Ernst Vlcek, Michael Marcus Thurner, Hubert Haensel, auch der Lektor des Heyne Verlags Sascha Mamczak. Die gesamte Teilnehmerliste findet ihr auf der Website des Garching Cons.
Ich selbst kann die Einladung jedoch nicht annehmen, da München für einen Tagesausflug viel zu weit entfernt ist.

Per Internet ist München allerdings mit wenig Aufwand zu erreichen und die Kommunikation selbst zwischen Fremden simpel. Eben schrieb mir Martina Freyer, sie sei per Zufall über Google auf mein Memorial gestoßen. Regelmäßige Leser erinnern sich vielleicht an ihren Namen. Ich zitierte Frau Freyer in Zusammenhang mit Bill Clintons „geringer“ Honorierung seiner Schreibergüsse (siehe Eintrag vom 12.12.2004). Das Zitat entdeckte ich in einem kleinen Buch, das ich bei einer Lieferung von www.jokers.de beiliegen hatte.
Die in München lebende Diplombiologin Martina Freyer wunderte sich nun – zu Recht – welche Kreise ihre damaligen Berechnungen, die einst im Spiegel als Leserbrief abgedruckt worden waren, gezogen haben und erfragte genauere Informationen über den Verlag.
Nun, ich hoffe doch sehr, dass Jokers ihr ein Exemplar aushändigt.
Ich sollte das Buch jetzt mal komplett lesen – wer weiß, welche Zitate ich dort noch entdecken kann, ohne dass der Urheber davon Kenntnis besitzt. Dies bedeutet übrigens keine Copyright Verletzung, da es sich lediglich um einen Textauszug handelt und der Autor, bzw. wie in diesem Fall, die Autorin, angegeben wird. Dennoch wäre es vielleicht der Verfasserin gegenüber angemessen gewesen, mal eben nachzufragen, ob es okay ist, wenn sie zitiert wird. Bei lebenden Personen ist die Möglichkeit ja durchaus gegeben, eine Mail oder – etwas altertümlicher – einen Brief zu schreiben.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.