Allem Fleisch …

Um mal wieder – so ganz nebenbei – auf phantastisch! hinzuweisen (die aktuelle Ausgabe ist fertig!): Für die Ausgabe 14, die im April 2004 erschien, interviewte ich Boris Koch.
Seit dieser Zeit planen wir gemeinsam einen Kaffee auf dem Buchmessecon zu trinken, doch letztes Jahr traf ich in dem Moment ein, als er ging. Es reichte somit gerade noch zum Hände schütteln. Ob das mit dem Kaffee dieses Jahr gelingt – ich vage es zu bezweifeln, da ich ja eigentlich nicht geplant hatte, nach Dreieich zu fahren.
In seinem Verlag Medusenblut erschien soeben die Anthologie »Allem Fleisch ein Greuel« (199 Seiten, 13,– EUR, ISBN 3-935901-08-9) mit phantastische Erzählungen von Thomas Wagner, Kathleen Weise, John B. Ford, Michael Siefener, Quentin S. Crisp, Jörg Bartscher-Kleudgen und Matt Cardin, die Boris Koch zusammen mit Eddie M. Angerhuber herausgegeben hat.
Zitat: »Die Geschichten erzählen von der Wahrheit, die unter dem Schleier der Realität liegt, oder etwas, das im Wahn für Wahrheit gehalten wird. Von der Wahrnehmung von mehr als der sichtbaren Wirklichkeit. Es geht um das Gesicht unter der Clownsschminke, um Masken und Träume oder das Aufbrechen der Realität mittels Drogen und Worten, oder dem Beginn einer neuen Zeit, die wirkt wie eine Halluzination. Phantastik ohne Monster, die Bedrohung in ALLEM FLEISCH EIN GREUEL sabbert nicht und beißt nicht. Es sind dunkle Geschichten, denn wo kein Monster, da kann man das Böse zum Schluss nicht einfach erschlagen. Sieben Erzählungen von sieben unterschiedlichen, eigenwilligen und ungewöhnlichen Autoren, die eine ganz besondere Atmosphäre zwischen Alptraum, Märchen und Horror erzeugen.«

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.