Schokolade!

In der Werbepause bei »Schillerstraße« lief sie wieder, die köstlichste aller köstlichsten Werbungen von Lindt. Die Werbung ist so appetitlich gemacht, dass dem Zuschauer der Sabber beinahe aus dem Mundwinkel tropft. Und sie wirkt. Ich habe mir gestern mal wieder eine Lindt-Tafel gegönnt. Normalerweise ist mir Lindt zu teuer, aber Qualität hat auch ihren Preis. Und darum genehmige ich mir nur ab und an mal eine Tafel davon und genieße sie.

Was ich allerdings vollkommen ekelhaft finde, ist die Ehrmann-Werbung für einen Schokoladen-Sahne Pudding. An einer Stelle eines weiblichen rot geschminkten Mundes klebt ein Klecks Sahne – so weit geht das ja noch. Doch es schaudert mich, sobald die schokoladenbraune Zunge aus diesem Mund fährt und sich über die Lippen leckt.
Sorry, Leute, aber das törnt wohl auch die wenigstens Männer an (meiner verzog auch nur angeekelt das Gesicht). Außerdem: Wie viele Männer kaufen Schokoladenpudding mit Sahne? Diesen Spot sollte die Werbeabteilung aber noch mal überdenken.

Ihr merkt schon, heute gibt es “Beschäftigungseinträge”. Ich könnte jetzt auch noch über Kaffee schreiben, den trinke ich seit über einer Woche gar nicht mehr, nur selten mal einen Instant-Cappuccino und ansonsten Tee. Ja, wenn frau so ins Alter kommt, muss frau eben auf Genußmittel verzichten. *prust* ;-)

Achso… nochwas: Mir ist aufgefallen, dass sich die Zugriffszahlen auf diesen Blog in den letzten zwei Wochen verdoppelt haben. Das ist Wahnsinn! Ich weiß nicht wieso, aber ich freu mich! Muss ich jetzt langsam aufpassen, was ich schreibe und wie ich es schreibe?

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.