Umgestellt und Eingestellt

»Die Widmung« funktioniert nur in der objektiven Erzählweise. Darum habe ich die ersten Seiten heute komplett umgearbeitet. Denn die objektive Perspektive ist für mich neu und schwer umzusetzen. Ich darf nie in die Gedanken des Protagonisten, nie in die Seele schauen oder die Gefühle beschreiben. Ich bin, als Autor, stets außen vor. Ich erzähle das, was ich sehe. Nicht mehr, aber vor allem nicht weniger und das scheint mir die Kunst dieser Perspektive. Wichtig ist, ich weiß, vorauf ich mich einlasse.


Der Kelter – Verlag wird erneut eine Kurzgeschichte von mir veröffentlichen. Wo und wann … demnächst.


Matthias Stöbener, selbst Autor und verantwortlich für Programm / Marketing online von Jokers führte für Jokers-Blog ein kurzes Interview mit mir, das – so nehme ich an – in den nächsten Tage online geschaltet wird.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.