Alles okay

Keine Sorge, ich liege nicht mit Fieber im Bett – tatsächlich ist meine Erkältung besser geworden. Ich stecke auch nicht in einer Zeitschleife oder im Schnee fest. Nein. Die Tage sind derzeit nur zu kurz. Das muss ich ändern, sehr bald, sonst kriege ich eine mittelschwere kreative Krise.
Zumindest gelang es mir gestern ein paar Recherchen anzustellen über einen Autor, den ich schon sehr lange für phantastisch! zu interviewen plante. Im Herbst soll es endlich klappen, zumindest hat mich der Verlag vorgemerkt. Und darüber freue ich mich sehr. Das soll – sozusagen – mein Gesellenstück werden oder mein Abschiedsgeschenk für phantastisch!
Und da ich schon so lange an dem Autor dran bin, hatte ich bereits einiges über ihn zusammengestellt – dachte ich. Nur die Datei fand sich nicht mehr auf der Festplatte. Gedanklich habe ich vor Wut in die Tischplatte gebissen, alles andere hätte fatale, schmerz – und lückenhafte Folgen gehabt. Also musste ich noch einmal von vorne beginnen und stellte erneut fest, dass einige Journalisten verdammt gutes Material vorgelegt haben. Da wird es schwer werden ein Interview mit entsprechend interessanten, neuen und informativen Fragen zu führen. Aber darauf freue ich mich nun um so mehr.

Was noch?
Achja, wichtig: Hier ein paar Grüße an ebenfalls Stressgeplagte:
Huhu, Antsch! Hallöchen Sandra! – Lasst uns endlich eine geniale Idee ausarbeiten und gemeinsam selbstständig machen.
Timo, wie kommst du voran? Ich bin schon gespannt auf die Ergebnisse.
Klaus, tief durchatmen!
Stephan – aus anderen Gründen.
Und natürlich Grüße an alle, die eh immer unter Strom stehen!

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.