Überflüssige Tage

Gestern war Valentinstag. Habt ihr es gemerkt? Und?

Auch was geschenkt bekommen oder verschenkt?

Ich nicht.

Ich halte solche Tage für genauso unwichtig wie Muttertag oder Tag des Butterbrotes. Wenn ich meine Gefühle zum Ausdruck bringen oder jemanden oder etwas ehren möchte, brauche ich dafür keinen vorgegebenen Tag im Kalender. Das kann ich an jedem x-beliebigen, mir geeignet erscheinenden Tag auch. Dann ist die Freude und die Überraschung oftmals viel größer und das Schenken bereitet auch mehr Spaß, weil die Pflicht schenken zu müssen von einem abfällt. Allerdings sollte das dem Partner, den Freunden und der Familie vorher mitgeteilt werden. Sonst könnte die so entstehende Enttäuschung, am vom Kalender vorgeschriebenen “Gedenk”-Tag nichts erhalten zu haben, kaum wieder gut zu machen sein.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.