Bücher – was sonst?

Noch einmal vielen Dank für die lieben Glückwünsche, den diversen E-Mails, Anrufen und virtuellen Postkarten.
Nächstes Jahr erwähne ich meinen Geburtstag aber nicht – da ist es nämlich wieder, dieses unangenehme Gefühl.

Wer jetzt wissen will, ob auch ich etwas geschenkt bekommen habe… hab ich.

Interessant dürfte »Die Chroniken von Narnia« sein. Ein 524 Seiten starkes und großes Werk mit handkolorierten Illustrationen von Pauline Baynes. Ein gelbes Lesebändchen fehlt auch nicht. Ein wunderschöner Band mit den gesamten Narniageschichten von C.S. Lewis. Allerdings habe ich soeben ein Fehler entdeckt. Eine Seite wurde nicht richtig geschnitten und ist an dieser Stelle (S.503) geknickt. Argh.

Kleine Fehler sehe ich »Robinson Crusoe« von Daniel Defoe allerdings nach. Wie so oft bei alten Ausgaben fehlt auch hier die Jahreszahl. Ich schätze aber es dürfte so von 1920/30 sein. Eine Widmung zu Beginn weist das Jahr 1934 aus. Meine Schätzung müsste also in etwa passen. Das Buch ist eine vollständige Fassung nach der englischen Ausgabe, mit farbigem Cover, einer farbigen Anfangsillustration und zahlreichen s/w-Illus im Innenteil.

Und »Pauline umschwärmt« von Jonathan Carroll erwähnte ich ja bereits.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.