Doch noch was

5 Seiten kamen gestern noch dazu. 20 an einem Tag, das ist nicht mein persönlicher Rekord, aber fast und kommt auch leider nicht so oft vor.
Heute wird es weniger werden, aber ich lechze schon danach, am Roman weiter zu schreiben.

Kleiner Nachtrag: Als ich irgendwann um Mitternacht ins Bett ging, kämpfte ich mit mir. Es drängte mich zurück an den Rechner. Doch ich zwang mich zu schlafen, liegen zu bleiben, auszuruhen, nachzudenken. Aber ich fürchte, die Sucht ist erst gestillt, wenn ich FIRNIS beendet habe. Es ist ein gutes Gefühl, ein quälendes, eins, das mich innerlich spaltet, aber dennoch fühle ich mich wunderbar! (2 Seiten sind heute schon getippt, also weiter…)
Gestern abend lief, wer es verpasst hat, “Das kleine Arschloch”, nach den Comics von Walter Moers. Ich gebe zu, dass ich den Comics bis dato eher skeptisch gegenüber stand, das hat sich nach den gestrigen Ausschnitten, die ich gesehen habe, geändert.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.